Der Graf von Unheilig besucht Schlaganfall-Kinder

Der Graf von Unheilig besucht kleine Schlaganfall-Patienten
In einem Reha-Zentrum besuchte der Graf von Unheilig kleine Schlaganfall-Patienten

"Ich musste meine Sprache auch neu lernen"

Der Graf von ‚Unheilig’ hat gemeinsam mit der Präsidentin der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Liz Mohn, bei Bremen ein neurologisches Reha-Zentrum besucht, das sich besonders um kleine Patienten kümmert. Für ihn eine echte Herzensangelegenheit.

- Anzeige -

"Ich bin von Kind an Stotterer. Und meine Sprache habe ich durch die Musik gelernt. Und ich glaube, dass auch bei diesen Kindern, die ihre Sprache neu suchen bzw. neu lernen müssen, die Musik extrem wertvoll und wichtig ist."

Berührungsängste hatte der Sänger mit den Kindern keine. Die Kleinen durften bei einem abschließenden Konzert sogar gemeinsam mit Unheilig auf der Bühne musizieren.

Bilderquelle: RTL

"Ich musste meine Sprache auch neu lernen"

Der Graf von Unheilig besucht kleine Schlaganfall-Patienten
Der Graf von Unheilig besuchte in einer Reha-Klinik kleine Schlaganfall-Patienten © Folge 5000

Der Graf von ‚Unheilig’ hat gemeinsam mit der Präsidentin der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Liz Mohn, bei Bremen ein neurolgisches Reha-Zentrum besucht, das sich besonders um kleine Patienten kümmert. Für ihn eine echte Herzensangelegenheit.

"Ich bin von Kind an Stotterer. Und meine Sprache habe ich durch die Musik gelernt. Und ich glaube, dass auch bei diesen Kindern, die ihre Sprache neu suchen bzw. neu lernen müssen, die Musik extrem wertvoll und wichtig ist."

Berührungsängste hatte der Sänger mit den Kindern keine. Die Kleinen durften bei einem abschließenden Konzert sogar gemeinsam mit Unheilig auf der Bühne musizieren.

— ANZEIGE —