Der Graf trauert um James Last

Der Graf trauert um James Last
Der Graf © Cover Media

Der Graf wird seine Erinnerungen an James Last (†86) für immer in sich tragen.

- Anzeige -

"Er hat mich inspiriert"

Der legendäre Bandleader verstarb am 9. Juni an Organversagen. Deutschland trauert um den Musiker, der mit seinen Happy Sounds die Nachkriegsrepublik unterhielt. Auch Unheilig-Sänger Der Graf ('Geboren um zu leben') ist tief traurig, er arbeitete einst mit James Last zusammen.

"Ich bin unendlich traurig. Die Musik und der Mensch James Last haben mich ein Leben lang begleitet. James hat mich begeistert und inspiriert", so der Musiker gegenüber 'Bild'. "2010 durfte ich ihn als Mensch und Musiker kennenlernen, erleben und mit ihm zusammen im Tonstudio und später auf der Bühne stehen. Diese Erinnerungen trage ich für immer in meinem Herzen."

Auch andere Musiker zeigten ihre Trauer. Die Rapper von Fettes Brot ('Ruf mich an'), die Ende der 90er ebenfalls gemeinsame Sache mit James machten, posteten auf Facebook ein Bild mit Last beim gemeinsamen Golfen. Auch sie waren einst mit ihm im Studio. "Tschüss, Hansi. War schön mit dir", schrieben sie zu dem Foto.

Nina Hagen (60) postete gleich mehrere Videos und schrieb dazu lediglich: "R.I.P. Hansi"

Annett Louisan (38) sang einst den von ihm komponierten Song 'Der kleine Unterschied', sie verabschiedete sich mit rührenden Worten auf ihrer Facebook-Seite: "Gute Reise lieber James Last. Du hast so viele Menschen glücklich gemacht. Es war eine Freude & Ehre mit dir zu arbeiten!"

James Last arbeitete im Laufe seiner Karriere nicht nur mit nationalen, sondern auch internationalen Stars wie Tom Jones (75) und Luciano Pavarotti (†71).

Cover Media

— ANZEIGE —