Der Graf singt mit Helene Fischer

Der Graf singt mit Helene Fischer
Geben ein zauberhaftes Duett ab: Der Graf und Helene Fischer © Stefan Malzkorn

Seit dem heutigen Freitag hat Helene Fischer (31, "Atemlos") die Gelegenheit, ihrem aktuellen Nummer-1-Album "Weihnachten" Konkurrenz zu machen. Dabei legt die Schlager-Queen jedoch keine eigene Platte nach, sondern wird stattdessen auf der Neuen von Unheilig zu hören sein. Die Band um den Grafen hat ein MTV-Unplugged-Album aufgenommen. Dass der Sänger dafür die 31-Jährige mit ins Boot geholt hat, ist alles andere als überraschend; immerhin schrieb er bereits Lieder für sie. "Bei ihr habe ich direkt gemerkt, wir verstehen uns", erklärte er schon in einem Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

- Anzeige -

Auf neuem Album von Unheilig

 

"Musik, wie sie sein soll"

 

Für "Unter Dampf - Ohne Strom" sind neben Fischer auch viele andere Musiker auf die Bühne getreten. Von Cassandra Steen (35) bis hin zu Thomas Lindner (41) von Schandmaul. Mit hörenswerten Feature-Artists präsentieren Unheilig einen Querschnitt ihrer bisherigen Werke aus 16 Jahren Bandgeschichte. Während der Graf einerseits den Rocker gibt, schlägt er andererseits sehr weiche und gefühlvolle Töne an. "Das ist Musik, wie sie sein soll", erklärt der Sänger im Interview mit Universal Music, "die berührt das Herz und geht in die Seele [...] und da haben alle Gäste zu beigetragen."

Sein MTV-Unplugged-Album ist für den Grafen, der damit in die Fußstapfen von Herbert Grönemeyer (59) tritt, "eine Krönung, [...] ein Ritterschlag". Dass es dazu kommen würde, daran habe er nicht wirklich geglaubt. Umso besser, dass es auf den letzten Drücker noch geklappt hat.

Vor rund einem Jahr läutete der Graf die "Abschiedsära von Unheilig" ein. "Es ist Zeit für mich, dass ich meiner Familie einen Teil des Glücks zurückgeben möchte, welches ich durch sie erleben durfte", erklärte der Sänger damals in einem offenen Brief auf seiner Homepage.

spot on news

— ANZEIGE —