'Der Bachelor': Leonie bekommt im Finale die letzte Rose

"Der Bachelor": Letztlich liebt Leonard Leonie
Namenstechnisch passt ohnehin alles bestens: Leonard und Leonie sind das "Bachelor"-Paar 2016 © RTL

Eine Show der extremen Überraschungen ist "Der Bachelor" nicht. Nicht im Allgemeinen, und auch nicht in seiner 2016er-Ausgabe - wo doch Junggeselle Leonards (31) kleine Tochter immer und immer wieder Dreh- und Angelpunkt von Gesprächen und Intrigen der Damen war und der Satz "ich möchte dich noch besser kennenlernen" zum emblematischen Wahlspruch der Mittwoch-Fernsehabende mutierte. Umso erstaunlicher, dass im Finale etwas Unerwartetes passiert. Und etwas, dass schon so lange fest stand, dass es schon wieder in Vergessenheit geraten war.

- Anzeige -

Unerwartete Wendungen

Das gänzlich Unerwartete: Nachdem Leonard und seine beiden Herzdamen erneut über weite Strecken der Finalausgabe ihre Texte wie auswendig gelernt herunter deklamierten - "ich empfinde für beide Frauen etwas, ich fühl mich wohl in beider Nähe, aber da ist noch etwas...", sprach der Bachelor bedeutungsschwer sein Klischee-Sätzlein aus der romantischen Komödie - schien auf die letzten Minuten tatsächlich noch echte Emotion aufzukommen. Und der längst vergessene Hinweis auf die Siegerin: Mit "Leonie und Leonard" war doch schon ganz zu Beginn etwas.

 

Die Stimme des Bachelor zittert

 

Davor hatten 58 Minuten Final-"Bachelor" samt Treffen von Daniela (24) und Leonie (26) mit den Eltern des Junggesellen wenige Erkenntnisse gebracht. Ja, er knutscht wieder mit beiden - das war schließlich auch fast schon dramaturgische Pflicht. Und Leonards Mama weiß tatsächlich über ihren Sohn Bescheid: "Ich denke, dass er die Entscheidung schon getroffen hat, aber darüber nachdenken wird, wie er es der einen oder der anderen beibringen wird", sagte sie. Und tatsächlich: Volltreffer.

Die Stimme des breitschultrigen Mannsbildes zitterte am deutlichsten, als er der eigentlich allseits favorisierten Daniela die schlechte Kunde überbrachte. "Ich habe mich nicht verliebt", brachte Leonard heraus, nachdem zu seiner pflichtschuldigen Rekapitulation des Geschehenen noch einmal die Archivbilder 2016 über den Bildschirm geflimmert waren: "Und das tut mir unglaublich leid, dir das zu sagen." Daniela fiel dann auch glaubwürdig das Lächeln aus dem Gesicht - ehe sich die 24-Jährige fing. "Ich danke dir trotzdem für die schöne Zeit", sagte sie, ließ sich zum Auto geleiten. Und brach pünktlich an der ersten Wegesbiegung in bitterliches Schluchzen aus.

 

Passiert ist es beim Bad mit den Schweinen

 

Ein paar kleinere stimmliche Wackler hatte Leonard dann auch beim Treffen mit seiner Überraschungs-Auserwählten. Auch wenn hier die Texte aus der Abteilung "Scripted Reality" zurückkehrten: "Ich habe echt Schwierigkeiten gehabt, dich kennenzulernen, aber ich habe mich angestrengt, ich habe auf mein Gefühl gehört", erinnerte sich der Bachelor. Endgültig passiert sei es dann beim Bad im Meer mit Schweinen in der Karibik: "Ich habe dich geküsst, dir in die Augen gesehen und es hat gekribbelt." Dabei war ja eigentlich alles von Anfang an klar gewesen, schon am ersten Abend: "Leonie und Leonard - alles hat gepasst", sagt Leonard. Und Leonie strahlt.

'Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de.

spot on news

— ANZEIGE —