Dennis Quaid: Zwillinge haben sich gut entwickelt

Dennis Quaid: Zwillinge haben sich gut entwickelt
© ABC / Splash News

Drei Jahre nach der lebensgefährlichen Vergiftung

Drei Jahre ist es her, das Hollywood-Star Dennis Quaid um seine Zwillinge, Zoe Grace und Thomas Boone, bangen musste: Kurz nach der Geburt (08. November 2007) kämpften die knapp zwei Wochen alten Neugeborenen um ihr Leben, nachdem ihnen versehentlich 10.000 Einheiten des Blutverdünners Heparin verabreicht wurden, statt der für Babys vorgeschriebenen 10 Einheiten.

- Anzeige -

Die Kinder mussten im kritischen Zustand auf der Intensivstation betreut werden. Gott sei Dank geht es den Kleinen heute gut, sie sind prächtig gediehen und zuckersüß.

Dennis Quaid: Zwillinge haben sich gut entwickelt
© Splash News

Ganz auszuschließen sind Spätschäden bei den durch eine Leihmutter ausgetragenen Zwillingen jedoch nicht. Die Überdosis kann noch zu "emotionalen und möglichen späteren Schäden" führen, hieß es in einem damals erstellten Gerichts-Gutachten.

Das Krankenhaus 'Cedars Sinai' in Los Angeles zahlte Quaid für die Fehlbehandlung 1.450.000 Dollar Schadensersatz und verpflichtet sich, alle notwendigen Behandlungen in der Zukunft zu übernehmen.

(Bildquelle: splash)

— ANZEIGE —