Dennis Mojen: Das ist der deutsche Leonardo DiCaprio

Dennis Mojen: Das ist der deutsche Leonardo DiCaprio
Sie könnten Brüder sein: Dennis Mojen (l.) und Leonardo DiCaprio © [M] Lisa Sophie Fotografie 2013/Evan Agostini/Invision/AP

Wer keine Lust auf den derzeit sehr bärtigen Leonardo DiCaprio (40, "Der große Gatsby") hat, für den gibt es auch eine andere Option: Dennis Mojen (22, Franken-"Tatort") heißt der deutsche Schauspieler, der locker als der jüngere Doppelgänger des Hollywood-Stars durchgehen könnte. Sollten Neu-Fans den Hamburger Künstler darauf ansprechen, wird er womöglich alles andere als beleidigt sein, denn DiCaprio ist eines seiner großen Vorbilder, wie Mojen spot on news am Montagabend beim BR-Telepool-Empfang im Rahmen des Filmfestes München im Alten Hof verriet.

- Anzeige -

Auch keine Schauspielschule

Ähnlich wie DiCaprio hat auch Mojen noch keine Zeit für die Schauspielschule gehabt. "Das funktioniert bisher auch ohne ganz gut." Für ein Studium habe er momentan gar keine Zeit, wie er sagt. Von privatem Coaching sei er aber ein absoluter Fan. Mit der Schauspielerei begonnen hat er im Alter von 13 Jahren - noch eine Parallele zu DiCaprio, der ebenfalls im Teenageralter sein Debüt gab. Gewollt habe Mojen es aber sein Leben lang. "Schon im Kindergarten habe ich damit angefangen, mir Geschichten vorzustellen oder Leute und Situationen zu beobachten und die dann nachzuspielen."

Irgendwann während der Schulzeit fiel dann der Entschluss: "Leute [Eltern, Freunde...], vertraut mir, ich werde nie wieder in meinem Leben eine Kurve berechnen. Was ich möchte, ist spielen", erinnert er sich an diese Zeit. "Die Bedingung von meiner Mutter war, dass ich den Realschulabschluss mache." Den habe er dann auch gemacht. "Ich wusste immer, was ich wollte und bin unfassbar dankbar dafür, dass ich das auch machen kann."

Der Erfolg gibt ihm recht: 2011 war Dennis Mojen im vielfach ausgezeichneten "Poll" zu sehen. "Ich habe einen jungen estnischen Anarchisten gespielt, der dramatisch erschossen und dann von Edgar Selge aufgesägt wird", fasst er zusammen. Der Dreh in Estland sei "eine richtig tolle Sache gewesen". In diesem Jahr brillierte er im "Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden", der Premiere aus Franken. Dafür gab es am 18. Juni dann auch den "New Faces Award Film" - "Eine sehr große Ehre", findet der junge Schauspieler.

 

Das vollkommene Vorbild

 

Ein hundertprozentiges Vorbild hat er zwar nicht, wenn er sich aber eines basteln könnte, wäre es "das Schauspieltalent von Leonardo DiCaprio, die Ausstrahlung von Johnny Depp und der Style von James Dean" - das wäre dann sogar "das vollkommene Vorbild". Stellt sich nur noch die Frage, ob wir ihn demnächst auch mit einem Supermodel an der Hand durch die Straßen spazieren sehen werden...

spot on news

— ANZEIGE —