Demi Moore ist fassungslos

Demi Moore ist fassungslos
Demi Moore © Cover Media

Demi Moore (52) sprach der Familie des Jungen, der in ihrem Haus starb, ihr tiefes Mitgefühl aus.

- Anzeige -

Toter im Pool

Am Sonntag wurde ein 21-Jähriger leblos treibend im Swimmingpool der Hollywood-Ikone ('Ghost - Nachricht von Sam') gefunden, alles deutet darauf hin, dass er ertrunken ist. Demi war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht zu Hause in Los Angeles, in einem Statement gegenüber 'People' äußerte sie sich nun zu dem Drama:

"Ich stehe unter großem Schock … Der Verlust eines Kindes ist eine undenkbare Tragödie! Mein tiefstes Beileid geht an die Familie und Freunde des jungen Mannes. Ich bitte darum, die Privatsphäre von allen, die damit zu tun haben, während dieser sensiblen Zeit zu respektieren."

Laut der 'Los Angeles Times' handelt es sich bei dem Toten um Edenilson Steven Valle. Am Samstag Abend soll sich eine kleine Gruppe von Leuten in Demi Moores Haus getroffen haben, darunter ihre Assistentin. Die Polizei von Los Angeles geht von einem Unfall aus, da Edenilson nicht schwimmen konnte. Um 5:15 Uhr Ortszeit wurde der Notarzt gerufen, nur wenige Minuten später erklärten die Ärzte den jungen Mann für tot.

Zum Zeitpunkt der Tragödie war Demi Moore auf Reisen: Sie traf sich mit ihren drei Töchtern Rumer (26), Scout (24) und Tallulah (21), um Scouts Geburtstag zu feiern. Tallulah ließ ihre Fans über Social Media an den bis dahin fröhlichen Feierlichkeiten teilhaben, es sieht so aus, als wären die Damen in New York gewesen, wo Scout lebt.

Cover Media

— ANZEIGE —