Demi Moore in die Klinik eingeliefert

Demi Moore in die Klinik eingeliefert
Wegen des "derzeitigen Stresses" musste US-Schauspielerin Demi Moore ins Krankenhaus eingeliefert werden. © Mandatory Credit: Andres Otero/ WENN.com, AO1

"Missbrauch von Suchtmitteln"

Wie stark leidet sie tatsächlich unter der Trennung von Ashton Kutcher? Demi Moore (49) musste nach Angaben ihres Sprechers in eine Klinik eingewiesen werden, um sich gegen den "Missbrauch von Suchtmitteln" behandeln zu lassen, wie 'tmz.com' behauptet. Die Einweisung erfolgte, nachdem Moore in ihrer Villa in Los Angeles zunächst von einem Notarzt behandelt werden musste.

- Anzeige -

Doch was genau bedeutet 'Missbrauch von Suchtmitteln'? Medikamente, Alkohol, Drogen?

Die offizielle Erklärung lautet: "Aufgrund des derzeitigen Stresses in ihrem Leben hat Demi sich entschlossen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um ihre Erschöpfung zu behandeln und ihr Allgemeinwohl zu verbessern. Sie freut sich darauf, gesund zu werden und ist dankbar für die Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde", wie 'people.com' Moores Sprecher zitiert. Das klingt zwar etwas harmloser, als 'tmz.com' erfahren haben will, beruhigt aber trotzdem noch nicht.

Demi Moore in die Klinik eingeliefert
© London Entertainment/ Splash

In den letzten Wochen sah die Schauspielerin bei öffentlichen Auftritten immer schlechter aus, wirkte vollkommen abgemagert und ausgezehrt. Demi Moore machte bereits in den 80ern einen Alkohol- und Drogenentzug.

Nach den wochenlangen Spekulationen um ihren untreuen Ehemann, der ausgerechnet am sechsten Hochzeitstag des Paares einen Seitensprung gehabt haben soll, verkündete die US-Schauspielerin Mitte November ihre Trennung von Ashton Kutcher nach sechsjähriger Ehe.

(Billdquelle: Wenn/Splash)

— ANZEIGE —