Demi Moore hat vor Kollaps geraucht

Schauspielerin Demi Moore (49) hat vor ihrem Kollaps offenbar eine nicht näher beschriebene Substanz geraucht. In einem veröffentlichten Notruf sagt eine Anruferin: "Sie hat etwas geraucht." Es habe sich nicht um Marihuana gehandelt, eher um andere Rauchmittel. Es könnte sich dabei um K2 gehandelt haben, ein pflanzliches, mit Designerdrogen zersetztes Rauschmittel, das derzeit in den USA noch legal ist. Bestätigt ist dies aber nicht.

- Anzeige -

Auf die Frage des Rettungsdienstes, ob Moore normal atme, sagt die Frau in dem Mitschnitt, der jetzt in Los Angeles veröffentlicht wurde: "Nein, nicht so normal." Sie habe eher Krämpfe.

Die US-Schauspielerin war in der Nacht zum 24. Januar in ein Krankenhaus gebracht worden. Moores Sprecher erklärte darauf: "Wegen all dem Stress in ihrem Leben hat sich Demi professionelle Hilfe gesucht, um ihre Erschöpfung zu behandeln und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern."

— ANZEIGE —