Demi Lovato muss ihre Katze weggeben

Demi Lovato muss ihre Katze weggeben
Demi Lovato © Cover Media

Demi Lovato (23) konnte ihre neue Katze nicht behalten, weil sie allergisch auf sie reagiert.

- Anzeige -

Allergische Reaktion

Im April nahm die Sängerin ('Let It Go') Hairy-ette zu sich und hoffte, dass sie keine Probleme mit ihrer Allergie bekommen würde. Sie hatte extra eine haarlose Katze gewählt, um ihre Katzenhaarallergie auszutricksen. Allerdings ging Demis Plan nicht auf: Auf Snapchat postete sie nun einige Fotos der Katze und gestand, dass sie sich dem Tier nicht zu sehr nähern könne, weil sonst ihre Allergie wieder anfangen würde. "Mein Gesicht schwillt an…", schrieb sie zu einem Foto, auf dem sie die Katze dicht an ihr Gesicht hält. In einem weiteren Video sieht man die Auswirkungen, Demi niest und ihr laufen die Tränen über die Wangen.

"Wir sind schon ganz verliebt in einander", schrieb sie unter ein anderes Bild und vermerkte trotzig: "Ich reagiere so allergisch, das ist nicht mehr witzig, aber ich behalte sie…"

Demi ließ das Kätzchen sogar in ihrem Bett schlafen und postete anschließend ein Foto auf Snapchat von den beiden am nächsten Morgen beim Kuscheln unter den Decken. Allerdings musste sie dann doch wenige Stunden nach dem Schnappschuss Hairy-ette weggeben. "Ich konnte die Katze nicht behalten", berichtete sie gegenüber 'Entertainment Tonight'. "Ich musste sie am nächsten Tag zurückgegeben, weil ich allergisch auf sie bin. Ich dachte, dass das nicht der Fall wäre, weil sie kein Fell hat…"

Demi ist bekannt für ihre Tierliebe. Hairy-ette hatte sie vier Monate nach dem Tod ihres Hundes Spawn adoptiert, der Vorgänger Buddy starb bei einem Unfall im Sommer 2015.

Cover Media

— ANZEIGE —