Demi Lovato machte während ihrer Alkohol- und Drogensucht anderen das Leben schwer

Demi Lovato machte Mitarbeitern das Leben schwer
Demi Lovato © Cover Media

Demi Lovato (23) gibt offen zu, dass es früher nicht leicht war, mit ihr zu arbeiten.

- Anzeige -

Alkohol und Drogen

Die Sängerin ('Cool for the Summer') hat in ihrem noch jungen Leben schon einiges durchgemacht: Als Teenager kämpfte sie mit ihrer Alkohol- und Drogensucht, ließ sich dann allerdings in einer Entzugsklinik behandeln und ist nun seit vier Jahren clean. Für ihre Mitmenschen war es schwer, mit der damals Süchtigen umzugehen.

"Bevor ich clean wurde, war ich eine dieser Leute, die sagen: 'Mir ist alles schei*egal!'", erinnerte sich Demi jetzt im Interview mit 'Refinery29'. "Ich habe das als Entschuldigung benutzt, um zu machen, was immer ich wollte. Es war ein Albtraum, mit mir zusammenzuarbeiten."

Sich an einen neuen, geregelten Lebensstil zu gewöhnen, war für Demi allerdings auch ein großer Schritt. "Ich musste auf die harte Tour lernen, dass ich nicht mehr Party machen konnte", so der einstige Disney-Star. "Manche Leute können ausgehen, ohne rückfällig zu werden, aber für mich gilt das nicht."

Denn obwohl Demi nun schon seit vier Jahren keinen Alkohol und keine Drogen angefasst hat, weiß sie, dass es genug Leute gibt, die nur auf einen Rückfall von ihr warten. "Ich werde immer noch unterschätzt. Ich muss immer noch mehr beweisen - nicht nur, was meinen Gesang betrifft. Viele Leute glauben, dass ich nicht clean bleiben kann, nur weil ich jung bin. Aber das sind Dinge, die ich mir selbst beweisen will!"

Mit dieser Einstellung wird Demi Lovato sicher ihre Stärke behalten.

Cover Media

— ANZEIGE —