Demi Lovato: Kein Cyber-Mobbing mehr

Demi Lovato
Demi Lovato © Cover Media

Demi Lovato (21) warnte ihre Anhänger, endlich mit dem Mobben im Internet aufzuhören.

- Anzeige -

Hört auf, Leute!

Die Chartstürmerin ('Heart By Heart') bezog sich dabei auf den Twitter-Vorfall mit der Schauspielerin Kathy Griffin (53, 'Glee'), die Opfer von Hass-Attacken im Netz wurde, nachdem sie die Sängerin als "Depp" bezeichnet hatte. Danach hagelte es für die Komikerin heftige Kritik von übereifrigen Lovato-Fans. Mehr noch: Die Anhänger der Künstlerin drängten die rothaarige Schöne sogar zum Selbstmord.

An dieser Stelle musste die Hit-Lieferantin einschreiten. In einer ausführlichen Botschaft, die sie an ihre Follower am Dienstag schickte, schrieb sie: "Ich liebe euch so sehr, Leute, aber ihr solltet anderen Menschen keine Hassbotschaften schicken. Egal, was sie gesagt oder getan haben. Die grausamen Dinge, die manche von euch sagen, können Menschen wirklich verletzen." Die mutige Entertainerin nannte das Problem beim Namen: "Es wird Cyber-Mobbing genannt und mache Dinge sollte man niemals jemandem wünschen. In jedem Fall. Es macht mich so traurig zu sehen, wie gemein Menschen sein können, nachdem ich mich doch gegen das Mobben ausgesprochen habe."

So lautete ihr Ratschlag an ihre Fans: "Seid ein Beispiel für andere Hater. Ich weiß, dass ihr besser als das seid. Ich weiß euch wirklich zu schätzen und dass ihr immer hinter mir steht, Leute, aber das geht zu weit. Bitte verbreitet Frieden und keinen Hass."

Die Sängerin wandte sich auch an Kathy Griffin direkt und entschuldigte sich öffentlich auf der Webseite für die grausamen Botschaften seiner sogenannten "Lovatics": "An Kathy Griffin: Niemand sollte solche Dinge jemals irgendwem wünschen. Ich entschuldige mich. Ich stimme dem Ganzen nicht zu. Es tut mir leid."

Das Drama um die Stars brach während eines Chats in dieser Woche auf Twitter aus, nachdem Griffin den "größten Promi-Deppen" nennen sollte. "Vermutlich Lovato", schrieb sie laut 'E! News'. Der Tweet wurde später gelöscht.

Die junge Sängerin antwortete, indem sie ein Selfie von sich schoss, auf dem sie mit ausgestreckter Zunge eine Grimasse in Richtung Kamera schneidet - im Hintergrund ist Kathy Griffin zu sehen. "Nur ein Depp gegenüber Leuten, die ich nicht ausstehen kann", schrieb sie Berichten zufolge unter den Schnappschuss, der ebenfalls wieder gelöscht wurde.

Wie es scheint, schaukelte sich der ganze Streit für den Geschmack von Demi Lovato viel zu sehr hoch.

© Cover Media

— ANZEIGE —