Demi Lovato: Bulimie-Rückfall?

Demi Lovato
Demi Lovato © Cover Media

Demi Lovato (22) musste sich im vergangenen Sommer fast wieder selbst einweisen.

- Anzeige -

"Ich war vom Essen besessen"

Die Sängerin ('Heart Attack') begab sich 2010 für drei Monate in Chicago in eine Klinik, um sich im Kampf gegen ihre Bulimie und ihre Sucht helfen zu lassen. Darüber hinaus verletzte sie sich selbst und die Künstlerin wurde schlussendlich mit einer bipolaren Störung diagnostiziert.

Demi hat hart daran gearbeitet, ihre turbulente Vergangenheit hinter sich zu lassen, doch gab sie nun zu, dass sie vergangenen Sommer fast wieder an den Nullpunkt gelangte. "Es war schwierig. Ich ging letzten Sommer wegen meiner Essstörung fast wieder zurück in die Rehab", gab sie gegenüber dem 'Fitness'-Magazin zu. "Ich war von Essen besessen und hatte gleichzeitig davor Angst."

Glücklicherweise war ihr Freund, der Schauspieler Wilmer Valderrama (34, 'Die wilden Siebziger'), gleich zur Stelle. "Wilmer bemerkte es und stellte mich gleich zur Rede, was eine Befreiung war. Ich hatte genug davon, Angst vor Essen zu haben und war meine Essattacken so leid und nicht zu wissen, wieso ich sie hatte. Jetzt habe ich einen strukturierten Speiseplan. Ich nehme vier kleine Mahlzeiten und zwei Snacks pro Tag zu mir. Es bringt mir bei, wie ich die Kontrolle über meine Portionen haben kann."

Die Musikerin scheut sich nicht davor, ihre Probleme anzusprechen - damit möchte sie anderen helfen, die sich vielleicht in einer ganz ähnlichen Situation wie sie befinden. Weil ihr das Thema so am Herzen liegt, schrieb das ehemalige Disney-Sternchen sogar das Buch 'Staying Strong - 365 days a Year'. Eine Art Ratgeber, der Demi und ihren Lesern täglich aufs Neue Mut machen soll, ein gesundes und glückliches Leben zu führen und seine Dämonen hinter sich zu lassen. "Ich hatte zwei Möglichkeiten: Ich konnte vorgeben, dass es nie passiert ist, oder ich konnte den Leuten die Wahrheit erzählen. Ich war es satt, das zu verstecken und erleichtert zu erfahren, was mit mir nicht stimmt, sodass ich endlich etwas tun konnte, damit es mir besser geht."

Und das tat sie. Auch beruflich läuft es für die Sängerin super - der Australien-Teil ihrer Welttournee wird im April nächsten Jahres starten und die Musikerin fühlt sich nun endlich rundum glücklich. "Ich weiß, dass meine Vergangenheit immer ein Teil von mir sein wird, aber ich will nicht, dass sie mich definiert. Im Moment bin ich begeistert, in der Gegenwart zu leben, und freue mich auf die Zukunft", lächelte Demi Lovato.

Cover Media

— ANZEIGE —