Dean Cain wurde aufgrund einer Knieverletzung Schauspieler

Schauspieler Dean Cain
Superman Dean Cain © Derek Storm / Splash News

Vom Sport zur Schauspielerei

Dean Cain wurde als Sohn von Roger Tanaka und der Schauspielerin Sharon Thomas Cain geboren.

- Anzeige -

Seine Eltern ließen sich jedoch vor der Geburt ihres Kindes scheiden. Einige Zeit später lernte Dean Cains Mutter ihren späteren Ehemann, den Regisseur Christopher Cain kennen, der Dean zu seinem Adoptivsohn machte. Die Familie zog ins kalifornische Malibu um und begann dort ein neues Leben. Der sportbegeisterte Schüler besuchte zunächst die Santa Monica High School, die er im Jahr 1984 erfolgreich abschloss. Man bot dem jungen Sporttalent mehrere Stipendien an, die Dean Cain jedoch allesamt ablehnte.

Er entschied sich für ein Geschichtsstudium an der renommierten Princeton University in New Jersey, an der er gleichzeitig als Teamchef des Volleyballkaders agierte. Nach dem Abschluss und einer gravierenden Sportverletzung versuchte er im Schauspielbusiness Fuß zu fassen und schaffte Mitte der Neunzigerjahre seinen großen Durchbruch in der Serienpro-duktion ‘Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark’. Im echten Leben leidet der Actionheld ironi-scherweise unter Flugangst. Nach seiner ersten Erfolgsrolle gründete Dean Cain ein eigenes Pro-duktionsunternehmen mit dem Namen ‘Angry Dragon Entertainment’, welches unter anderem für die Produktion der TV-Serie ‘Ripley’s Believe It Or Not’ bekannt ist. Der gebürtige US-Amerikaner ist irischer, walisischer, japanischer und französisch-kanadischer Abstammung.

— ANZEIGE —