'Deadpool' mit Ryan Reynolds: Bad Ass. Smart Ass. Great Ass.

Ryan Reynolds in 'Deadpool'.
Ryan Reynolds als Haudegen mit Humor in 'Deadpool'.

Mit 'Deadpool' hat sich Regie-Debütant Tim Miller Marvels wohl unkonventionellsten Anti-Helden als Titelfigur ausgesucht. Das Muster dürfte vielen aus anderen Marvel-Comics von 'Spider-Man' bis 'Daredevil' bekannt vorkommen: Ein einfacher Mann erlangt durch einen Unfall Superkräfte. In diesem Fall der Ex-Elitesoldat der Special Forces, Wade Wilson (Ryan Reynolds), der zum gnadenlosen Söldner geworden ist.

- Anzeige -

Nach einem gefährlichen und aus dem Ruder gelaufenen Experiment, das ihn von seinem Krebsleiden heilen sollte, ist er plötzlich mit enormen regenerativen Heilkräften ausgestattet. Er beschließt daraufhin, als sein mit einem ausgeprägten Sinn für bösen Humor ausgestattetes Alter Ego 'Deadpool' jenen Mann zu jagen, der beinahe sein Leben zerstört hat.

Ryan Reynolds ist als 'Deadpool' die Traumbesetzung von Marvel-Comic-Legende Stan Lee, ausführender Produzent des Actionstreifens, der einen Cameo-Auftritt im Film hat. Und Ryan Reynolds, der schon früh in seiner Karriere mit Filmen wie 'Party Animals' seine komische Seite unter Beweis gestellt hat, findet Gefallen an den oft schrägen Facetten seiner Figur. Da konnten ihn auch ein paar knallharte Sexszenen mit seiner Filmpartnerin Morena Baccarin nicht den Spaß verderben.

Reynolds, der 'Deadpool' auch mit produziert hat, hat jahrelang darum gekämpft, dass der Stoff überhaupt den Weg auf die Leinwand findet. Das Ergebnis ist ein rasanter Actionkracher, dessen Held nicht auf den Mund gefallen ist und alles niedermäht, was sich ihm in den Weg stellt.

Kinostart: 12. Februar 2016

Genre: Action

Originaltitel: Deadpool

Filmlänge: 108 Minuten

Darsteller: Ryan Reynolds

— ANZEIGE —