David Schwimmer lehnt ein Treffen mit den Kardashians ab

David Schwimmer lehnt ein Treffen mit den Kardashians ab
David Schwimmer © Cover Media

David Schwimmer (49) hatte keine Lust auf ein Treffen mit den Kardashian-Schwestern als Vorbereitung auf seinen TV-Part als Robert Kardashian (†59). 

- Anzeige -

Keine Lust auf Kim & Co.

In der neuen Miniserie 'American Crime Story', die vom O.J.-Simpson-Prozess handelt, schlüpft der Schauspieler ('Friends') in die Rolle des 2003 an Krebs verstorbenen Strafverteidigers Robert Kardashian. Zwar bereitete sich Schwimmer gründlich auf diese Rolle vor, auf ein Treffen mit den Kardashian-Schwestern Kim (35), Khloé (31) und Kourtney (36) hatte er aber keine Lust. Dieses hatten ihm die Produzenten nahe gelegt, um mehr über den verstorbenen Vater der Reality-TV-Stars zu erfahren.

"Ich hatte nicht das Gefühl, dass das nötig war", begründete Schwimmer seine Absage im Interview mit dem 'Hollywood Reporter'. Außerdem habe den Schauspieler die Idee abgeschreckt, das Gespräch vor laufenden Kameras als Teil der Reality-TV-Show 'Keeping Up with the Kardashians' zu drehen. 

Fans werden also vergeblich auf einen Auftritt des Stars in der TV-Show warten. Dafür hat sich Schwimmer lange mit Kardashians Exfrau, Kris Jenner (60), unterhalten. "Ich hatte das Glück, einige Stunden mit Kris am Telefon zu sprechen. Sie schenkte mir sehr viel von ihrer Zeit und erzählte mir, wer Robert war… Sie sprach sehr gut über ihn", so Schwimmer. 

Jenner, die mit Simpsons ermordeter Frau Nicole Brown Simpson gut befreundet war, wird in der TV-Serie von Selma Blair (43, 'Anger Management') gespielt, Cuba Gooding Jr. (48, 'Der Butler') wird die Rolle von O.J. Simpson übernehmen.

Cover Media

— ANZEIGE —