David Schwimmer: Endlich wieder alle zusammen

David Schwimmer: Endlich wieder alle zusammen
David Schwimmer © Cover Media

David Schwimmer (49) fand es "reizend", seine ehemaligen 'Friends'-Kollegen wieder zu treffen.

- Anzeige -

'Friends'-Reunion

Mitte der 90er wurde die amerikanische Sitcom, die sich um das Leben von sechs Mitzwanzigern in New York drehte, zum weltweiten TV-Hit. Neben David wurden so auch Jennifer Aniston, Courteney Cox, Matthew Perry, Lisa Kudrow und Matt Le Blanc zu Stars. 2004 war dann nach zehn Jahren Schluss, die Stars der Serie gingen ihrer eigenen Wege. Doch seitdem die letzte Folge ausgestrahlt wurde, hofften die Fans stets auf eine Reunion ihrer Serienlieblinge. Am Wochenende war es nun endlich soweit: Immerhin fünf von ihnen - Matthew Perry war verhindert - trafen wieder aufeinander, um ein TV-Special zu Ehren des Regisseurs James Burrows (75) zu drehen, der für einige Episoden von 'Friends' verantwortlich war. David Schwimmer war von der Wiedervereinigung begeistert. "Es war einfach reizend, wieder mit allen in einem Raum zu sein", schwärmte er gegenüber 'ET'. "Er ist ein erfolgreicher Regisseur und er half wirklich sehr dabei, die Besetzung zu einem Ensemble zu formen. Er hat all diese Beziehungen von Anfang an definiert."

Für die Show waren neben den ehemaligen 'Friends'-Stars auch Schauspieler aus der Hitserie 'The Big Bang Theory' anwesend. Kaley Cuoco (30) ließ es sich dabei nicht nehmen, ein Foto von sich, ihren Co-Stars Johnny Galecki, Simon Helberg und Jim Parsons sowie den fünf 'Friends'-Kollegen machen zu lassen, was sie dann zur großen Freude ihrer Fans auf Instagram teilte.

Cover Media

— ANZEIGE —