David Guetta stellt derzeit alles infrage

David Guetta
David Guetta © Cover Media

David Guetta (47) fehlt seine Frau und er steckt in einer Midlife-Crisis.

- Anzeige -

Voll in der Midlife-Crisis

Der französische DJ ('Lovers on the Sun') trennte sich im März nach 22 Jahren Ehe von Cathy, mit der er auch zwei Kinder hat. Sein neuer Beziehungsstatus als Single gefällt ihm überhaupt nicht.

"Es ist irgendwie eine Midlife-Crisis", seufzte er im Interview mit der französischen Zeitung 'Le Parisien'. "Ich bin [47] und war immer ein echt glücklicher Typ. Das habe ich mit Cathy geteilt. Wir wirkten nach außen hin so und das war die Wahrheit. Mein Leben war so viele Jahre lang ein Synonym für Party. Wenn man da drin steckt, lässt man sich nie nieder. Jetzt stecke ich in einer Midlife-Crisis. Ich stelle alles infrage. Meine Musik, was mir wichtig ist ... Es gibt Dinge, die ich für wichtig hielt, die das jetzt gar nicht mehr so sind."

Über die Gründe, wie es zur Trennung zwischen ihm und seiner Ex kam, wollte David nach wie vor nicht reden. Lieber steckte er seine Gefühle in sein neues Album 'Listen', das am 21. November rauskam. Der Prozess war auch hier schwierig: "Das hat drei Jahre gedauert und acht Monate lang tat sich einfach gar nichts! Ich konnte nirgendwo hin [mit meiner Musik]. Das ist mir noch nie passiert. Es lag an meinem Privatleben und auch daran, dass sich ein musikalischer Kreis schloss. Ich zeige viel mehr Emotionen. Das ist mein persönlichstes Album. Ich zeige meine verletzliche Seite. Normalerweise bin ich ein Kontrollfreak; ich plane mein Leben über die nächsten zwei Jahre hinweg. Und als ich die Kontrolle über mein Leben verlor, bekam ich furchtbare Angst. Darüber gibt es Songs", erklärte David Guetta.

Cover Media

— ANZEIGE —