David Guetta: Jetzt wird's verrückt

David Guetta
David Guetta © Cover Media

David Guetta (47) hat genug von Popmusik.

- Anzeige -

Kein Pop mehr

Der französische DJ ('When Love Takes Over') arbeitete in der Vergangenheit mit zahlreichen Künstlern aus dem populären Musikgenre, darunter Nicki Minaj (32, 'Anaconda'), Fergie (39, 'Big Girls Don't Cry') und Rihanna (27, 'Diamonds'), scheint nun aber Lust auf neue musikalische Richtungen zu haben.

"Ich werde verrückte, experimentelle Beats machen", kündigte David gegenüber 'MTV News UK' an. "Ich will noch nicht mal darüber nachdenken, Pop-Alben zu machen. Ich will einfach Spaß daran haben, eine DJ-Platte zu machen."

Ob er damit die Charts stürmen wird, ist ihm indes egal. "Solange ich glücklich damit bin, die Leute mir Liebe und viel Energie entgegenbringen und ich Freude daran habe, werde ich weiter machen - vorausgesetzt die Leute unterstützen mich", schwärmte er. "Sollten die Leute [meine Musik] eines Tages satt haben, höre ich auf. Aber momentan ist alles wunderbar, also habe ich keinen Grund, darüber nachzudenken."

Sein letztes Album veröffentlichte David Guetta im November des vergangenen Jahres und mit seiner neuen Platte wartet er am 17. März auf. Für die erste Single-Auskopplung 'Hey Mama' tat er sich mit Nicki Minaj und Afrojack (27, 'The Spark') zusammen. Welcher Song anschließend in den Handel kommt, weiß der DJ aber noch nicht. "Es gibt zu viele in der Auswahl, die ich liebe", seufzte er.

Cover Media

— ANZEIGE —