David darf nicht in Paris kicken

Weil Victoria die Hosen anhat: David wechselt nicht nach Paris.
Weil Victoria die Hosen anhat: David Beckham wechselt nicht nach Paris. © REUTERS, DANNY MOLOSHOK

Weil Victoria nicht weg will aus den USA

David Beckham hat Paris St. Germain einen Korb gegeben. Der 36-Jährige, den der französische Tabellenführer liebend gern unter Vertrag genommen hätte, wird definitiv nicht in die Ligue 1 wechseln. "Das Ding ist geplatzt. Er wird nicht zu PSG kommen", sagte Sportdirektor Leonardo.

- Anzeige -

Beckham habe zwar "große Lust gehabt, nach Paris zu wechseln", wolle aber nicht sein Leben "auf den Kopf stellen", sondern aus familiären Gründen in Los Angeles bleiben, erklärte Leonardo.

Davids Vertrag bei den LA Galaxy, mit denen er im November den Meistertitel eingefahren hatte, lief Ende 2011 aus. Es gilt allerdings als sicher, dass er noch ein Jahr dran hängt. "Die Beckhams lieben ihr Leben in Los Angeles", verriert ein Insider der französischen Sportzeitung 'L'Equipe': "Die Familie steht für David im Vordergrund."

Im Klartext heißt das wohl: Spielerfrau Victoria war mit den Plänen ihres Mannes nicht einverstanden. Sie will in den USA bleiben. Französische Gazetten spekulieren, dass sie sich letztendlich durchgesetzt hat. Das ehemalige 'Spice Girl' war von einem Engagement ihre Gatten in Paris von Anfang an nicht begeistert gewesen.

Bildmaterial: Reuters

— ANZEIGE —