David Bowie erwog Kino-Rolle

David Bowie erwog Kino-Rolle
David Bowie © Cover Media

David Bowie (†69) hatte vor, in der Fortsetzung von 'Guardians of the Galaxy' dabei zu sein.

- Anzeige -

In 'Guardians of the Galaxy'

Am Sonntag [10. Januar] verlor der legendäre Sänger ('Let's Dance') seinen 18-monatigen Kampf gegen den Krebs. Millionen Menschen weltweit, darunter auch zahlreiche Kollegen, zollten dem Star für seine Leistungen Tribut. Doch Bowie war nicht nur ein begnadeter Musiker, in vielen Filmen stellte er in den vergangenen Jahrzehnten auch sein schauspielerisches Talent unter Beweis. Filmemacher James Gunn (45) verriet nun, dass Bowie vor seinem Tod für einen Gastauftritt im Sequel zum Blockbuster 'Guardians of the Galaxy' eingeplant war. Auf Facebook postete er eine bewegende Nachricht, in der er das Geheimnis lüftete und offenbarte, dass Kevin Feige, der Präsident der Marvel Studios, von einem Bowie-Cameo begeistert gewesen sei.

"Erst vor Kurzem hatten Kevin Feige und ich über eine Gastrolle in 'Guardians Vol. 2' gesprochen. Er nannte Bowies Namen", so James Gunn. "Ich sagte ihm, dass nichts in der Welt mich glücklicher machen würde, aber ich hatte von gemeinsamen Freunden gehört, dass es Bowie nicht gut ging. Dann hörten wir, dass er in Ordnung sei und es möglicherweise klappen könnte..."

Immerhin Bowies Musik wird man nun aber im zweiten Teil von 'Guardians of the Galaxy' hören, zumindest wenn es nach James Gunn geht. Mit 'Moonage Dream' sollte immerhin schon beim ersten Teil ein Song auf dem Soundtrack vertreten sein. "Ich finde das nur fair und angemessen. Auch wenn ich die Szene, in der der Track genutzt wurde, aus dem Drehbuch geschnitten wurde, haben wir die Rechte."

Cover Media

— ANZEIGE —