David Beckham: In der Mode gibt es keine Reue

David Beckham: In der Mode gibt es keine Reue
David Beckham © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Fashion-Fauxpas gehören dazu

David Beckham (41) blickt ohne Reue auf vergangene Fashion-Entscheidungen zurück.

Heutzutage gilt der ehemalige Fußballer als Stilikone für Männer weltweit. Mode spielte für den Sportler zwar schon immer eine wichtige Rolle, allerdings lag er geschmacklich auch hin und wieder daneben. Sieht der smarte Brite sich heute Bilder aus der Vergangenheit an, muss er allerdings höchstens schmunzeln, denn von Reue ist bei ihm keine Spur.

"Mein Stil hat sich entwickelt. Ich bin jetzt 41, man fängt an, sich anders zu kleiden, wenn man älter wird", berichtete er dem 'Telegraph'. "Über die Jahre hinweg habe ich natürlich Sachen getragen, bei denen ich rückblickend denke: 'Warum hast du das angezogen? Wow, das war mutig!' Aber es gibt nichts, was ich bereue. Das ist doch das, was Fashion so toll macht."

Mit Ehefrau Victoria (42), die nach ihrer Spice-Girls-Karriere zur erfolgreichen Designerin aufstieg, hat David eine echte Expertin im Haus, wenn es um die neuesten Trends geht. Dass er mit seiner Mode immer ganz vorne mit dabei ist, ist auch dem Label Kent & Curwen nicht entgangen, das David als Partner gewinnen konnte. Gemeinsam mit dem Designer Daniel Kearns entwarf er eine neue Linie für die Marke.

"Ich sehe mich selbst als sehr englisch, ich bin stolz darauf, englisch zu sein und diese Marke repräsentiert britische Wurzeln", schwärmte David Beckham von dem Modehaus. "Ich bin kein Designer - ich überlasse das Daniel Kearns und meiner Frau. Aber das ist ein Projekt, auf das ich sehr stolz bin."

Cover Media

— ANZEIGE —