Dave Grohl: So entstanden die Foo Fighters

Dave Grohl: So entstanden die Foo Fighters
Dave Grohl © Cover Media

Die Geschichte der Foo Fighters ('The Pretender') ist laut Dave Grohl (46) eine "herzzerbrechende".

- Anzeige -

Alles nur Instinkt!

Bevor der Rockstar seine aktuelle Band gründete, war er Schlagzeuger bei Nirvana ('Come As You Are'). Die amerikanische Grunge-Truppe wurde von Frontmann Kurt Cobain (†27) geleitet, überstand aber nicht dessen Tod im Jahr 1994. Dave Grohl hatte damals noch eine Menge selbstgeschrieben Songs auf Lager, die er anschließend unter dem Bandnamen Foo Fighters veröffentlichte.

Warum er so lange in Kurt Cobains Schatten blieb? "Er war der größte Songwriter unserer Generation. Ich wollte diesen Prozess nicht verunreinigen", erinnerte sich der Drummer und Sänger im Gespräch mit 'Deadline'. "Während meiner gesamten Zeit bei Nirvana nahm ich Zeug in meinem Keller auf, ließ aber niemanden was davon hören, weil ich das nicht für nötig hielt. Ich hatte es selbst ja alles schon gehört. Ich hatte nicht das Gefühl, ein unglaubliches Geheimnis für mich zu behalten."

Als er seine Lieder dann doch mit der Öffentlichkeit teilte, "wurden die Foo Fighters geboren", so Dave Grohl. "Es war wie ein Coming-Out. Als ob ich sagen würde 'Das machen ich noch so nebenbei'. Die Foo Fighters sind eine Band, die aus Überlebensinstinkt geboren wurde."

Alle Mitglieder der Foo Fighters kamen - wie Grohl - aus Bands, die sich nach nur kurzer Zeit wieder voneinander trennten. "Aber wir waren noch nicht fertig. Das Ganze hatte einen ziemlich herzzerbrechenden Hintergrund, aber wir wollten nach vorne schauen", berichtete der Bühnenstar weiter. "Das war auch unsere größte Motivation. Wir wollten nicht die größte Band der Welt werden - wir wollten einfach weiter Musik spielen."

Cover Media

— ANZEIGE —