Dave Grohl: Ich mache weiter

Dave Grohl
Dave Grohl © Cover Media

Dave Grohl (45) hat spätestens 90 Minuten, nachdem er aufgewacht ist, ein Instrument in der Hand.

- Anzeige -

Für die Fans

Der Frontmann der Foo Fighters ('Best Of You') gehört zu den größten Rockstars dieser Tage und erschien in den 80er-Jahren mit der bahnbrechenden Band Nirvana ('Come as You Are') auf der Musik-Bildfläche. Nachdem der Sänger der Truppe - Kurt Cobain (†27) - im Jahr 1994 Selbstmord beging, gründete Dave seine eigene Band, die selbst nach 20 Jahren immer noch mega-erfolgreich ist. "Ich mache Musik, weil ich morgens wie eine verdammte Raumfähre aufwache und einfach anfange zu grölen. Jeden … einzelnen … verdammten … Tag. Innerhalb von anderthalb Stunden habe ich ein Instrument in meiner Hand", erklärte der Vollblut-Musiker dem britischen 'Q'-Magazin.

Die Truppe besteht nicht nur aus Dave selbst, sondern noch aus seinen Kollegen Chris Shiflett (43), Pat Smear (55), Nate Mendel (46) und Taylor Hawkins (42). Die Künstler stehen alle schon in den Startlöchern, um ihr achtes Studioalbum 'Sonic Highways' zu veröffentlichen. Um die Werbetrommel für die Platte zu rühren, kreierte Dave eine Serie für HBO, die 'Foo Fighters Sonic Highways' heißt und in der die Männer dabei gefilmt wurden, wie sie in acht unterschiedlichen amerikanischen Städten acht Songs aufnahmen. "Ich fühle eine Verantwortung, es zu tun", erläuterte der Frontmann. "Ich denke an Ian Beveridge, unseren Monitor-Techniker, der mit mir seit 25 Jahren arbeitet. Oder ich denke an Taylor Hawkins, oder an Pat Smear, oder an die 40.000 Menschen, die kommen, um die Band auf einem Feld zu sehen, ich will sie nicht hängenlassen. All diese Leute. Ich bin für sie da. Weil: Was zum Teufel soll ich sonst tun? Filme machen? Können Sie sich vorstellen, wie ich versuche, Gefühle aus einem Möchtegern-Model hervorzulocken? Glauben Sie mir, wenn es eine Hölle auf Erden gäbe, sähe sie für mich so aus", so Dave Grohl.

Cover Media

— ANZEIGE —