Dave Grohl: Beinbruch war "ein Segen" für die Foo Fighters

Dave Grohl: Beinbruch war "ein Segen" für die Foo Fighters
Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl liefert auch mit gebrochenen Bein eine grandiose Show © Nick Wass/Invision/AP

Weil er sich im Juni bei einem Konzert in Schweden das Bein gebrochen hatte, absolvierte Sänger Dave Grohl (46, "The Pretender") die folgenden Shows seiner Band The Foo Fighters auf einem extra angefertigten Thron. Gegenüber "Entertainment Weekly" bezeichnete er den Unfall, der zu dieser ungewöhnlichen Performance geführt hatte, als Segen. "Was zuerst wie ein Rückschlag aussah, hat sich letzten Endes als wunderbarer Segen herausgestellt", sagte Grohl im Interview. "Die Shows, die wir kürzlich gespielt haben, zählen zu unseren Lieblingskonzerten."

- Anzeige -

Er wollte sogar damit fliegen

Laut Grohl habe der außerplanmäßige Thron und seine Krücken "eine ganz neue Energie in die Show" gebracht. "Normalerweise stellen wir nur die Verstärker auf die Bühne, drehen das Licht an und spielen", erklärte der Frontmann der Foo Fighters. "Dieses Mal hatten wir diesen Thron mit der Lichtanlage, aus dem es geraucht hat und der aussah wie ein Ufo, in dem Gitarrenhälse stecken."

Wie Grohl bereits vorab verraten hatte, war er alles andere als nüchtern, als er das Möbelstück für die Bühnenshow eigenhändig entwarf. "Ich war völlig zugedröhnt, als ich dieses Bild gemalt habe", erklärte der 46-Jährigen den Fans bei dem Auftritt in Washington. Dank der starken Schmerzmittel, die er nach dem Beinbruch in Göteborg verabreicht bekommen hatte, hätte er noch einen viel besseren Plan für den Thron gehabt. "Ich wollte, dass das Ding abhebt und fliegt", verriet er jetzt "Entertainment Weekly".

spot on news

— ANZEIGE —