Das zahlten die Stars bei Spendenparty für Hillary Clinton

Das zahlten die Stars bei Spendenparty für Hillary Clinton
Justin Timberlake und Jessica Biel hatten sichtlich Spaß mit Hillary Clinton © instagram.com/jessicabiel

Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio (41, "The Revenant - Der Rückkehrer") wollte in Los Angeles eine Spendenparty für die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton schmeißen - doch er wurde in New York aufgehalten. Da sprangen kurzerhand Justin Timberlake (35, "Can't Stop the Feeling") und Ehefrau Jessica Biel (34, "Kiss the Coach") als Gastgeber ein. Wie US-Medien übereinstimmend berichten, sollen die Gäste 33.400 US-Dollar gezahlt haben, um bei dem Event dabei sein zu können.

- Anzeige -

Gastgeber: Timberlake und Biel

Viele Stars am Start

Rund 50 Gäste sollen in das Haus der Timberlakes gekommen sein. Darunter die Hollywood-Stars Jennifer Aniston, Jamie Foxx, Tobey Maguire samt Ehefrau Jennifer Meyer sowie Serien-Schöpferin Shonda Rhimes. Das Ehepaar Timberlake stellte den Anwesenden Hillary Clinton "offiziell" vor. Dann gab es die Gelegenheit, mit der 68-Jährigen persönliche Fotos aufzunehmen, wie Biel auf ihrem Instagram-Account zeigte. "Seht, wer zum Mittagessen da war", schrieb sie zu den Bildern, die sie und Ehemann Justin beim lustigen Grimassenschneiden mit Clinton zeigen.


Wie "Page Six" berichtet, wurden die Gäste per E-Mail darüber informiert, dass DiCaprio Timberlake und Biel persönlich angerufen habe, um sie zu bitten, als Gastgeber zu fungieren. Doch wurde der 41-Jährige wirklich beruflich aufgehalten? Es wird gemunkelt, dass der Oscar-Gewinner aufgrund einer Beschwerde vom US-Justizministerium gegen die Produktionsfirma, die seinen Film "The Wolf of Wall Street" finanziert hat, auf die Spendenparty verzichtet hat. Auch ohne ihn scheint die Veranstaltung jedoch ein voller Erfolg gewesen zu sein.



spot on news

— ANZEIGE —