"Das Supertalent": Das machen die Gewinner heute

"Das Supertalent": Das machen die Gewinner heute
Wen küren Bruce Darnell, Inka Bause und Dieter Bohlen zum "Supertalent 2015"? © RTL / Stefan Gregorowius

Am 19. September ist der Startschuss für die neunte Staffel der RTL-Castingshow "Das Supertalent" gefallen. In 14 Folgen präsentieren die unterschiedlichsten Talente auf der großen Show-Bühne ihr Können. In diesem Jahr war die Produktion in über 40 Städten in Deutschland, der Schweiz und Österreich unterwegs, um Kandidaten zu finden.

- Anzeige -

Michael Hirte und Co.

In der Jury sitzt neben Pop-Titan Dieter Bohlen und Bruce Darnell zum ersten Mal auch Inka Bause. Die "Bauer sucht Frau"-Moderatorin ersetzt Lena Gercke, die beim Konkurrenzsender ProSieben ihre Moderationskarriere fortsetzt. Bisher wurden acht Kandidaten zum "Supertalent" gekürt, doch was ist aus den bisherigen Gewinnern geworden?

 

Ricardo Marinello

 

Er machte den Anfang: 2007 wurde Ricardo Marinello ("The Beginning") zu Deutschlands erstem "Supertalent" gekürt. Der Sohn einer Deutschen und eines Italieners überraschte nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum mit seinem gewaltigen Opern-Gesang. Mit 40 Prozent der Stimmen gewann der damals 18-Jährige das Finale und damit 100.000 Euro Preisgeld. Die Prämie sowie Einnahmen aus Shows und Galas investierte er in das Restaurant seiner Eltern, das nach sechs Monaten allerdings Pleite ging. Seine Musik-Karriere verfolgte er trotzdem konsequent weiter. Von 2004 bis 2014 studierte er klassischen Gesang an der Musikhochschule in Düsseldorf und trägt heute den Titel Bachelor of Music. Nach diversen Opernrollen, etwa als Paco in "Die Zauberflöte", steht er heute unter anderem mit dem Trio Bohemians - The Tenor Sensation auf der Bühne. Gemeinsam mit Sascha Drücker und Andreas Schönberg präsentiert er Opernarien, moderne Versionen von klassischen Hollywood-Songs und Gala-Nummern bis hin zu aktuellen Pop-Nummern.

 

Michael Hirte

 

Nach einem schweren Unfall hat Michael Hirte mit dem "Supertalent"-Sieg im Jahr 2008 wieder den Sprung zurück ins Leben geschafft. 72,62 Prozent der Zuschauer stimmten für den heute 50-Jährigen. Auch sieben Jahre nach seinem Erdrutschsieg feiert "der Mann mit der Mundharmonika" mit seiner Musik große Erfolge. Neben zahlreichen Auszeichnungen und mehrmaligen ECHO-Nominierungen ist er auch ein gern gesehener Gast in vielen Musikshows. 2014 veröffentlichte er sein mittlerweile achtes Album "Best of (die Schönsten Melodien)". Auch privat läuft es für ihn bestens. Im Oktober 2012 machte er seiner Freundin in der "Herbstshow der Überraschungen" von Florian Silbereisen einen Heiratsantrag. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

 

Yvo Antoni und seine Hündin PrimaDonna

 

Den ersten nicht-musikalischen Gewinner gab es 2009 mit Yvo Antoni. Zusammen mit seiner Hündin PrimaDonna führte er in der TV-Show amüsante und spektakuläre Tricks auf. Im Finale lag er mit 13,5 Prozent der Stimmen hauchdünne 0,1 Prozent vor der zweitplatzierten Opernsängerin Vanessa Calcagno. Nach der Show wurde Antoni mit seinem Hund unter anderem für Firmenveranstaltungen und Gala-Events gebucht. 2011 brachte er eine DVD mit Tipps und Tricks für die Hundeerziehung heraus. Die große Karriere blieb allerdings aus.

 

Freddy Sahin-Scholl

 

Freddy Sahin-Scholl ("Carpe Diem"), auch unter seinem Künstlernamen "Galileo" bekannt, hat die außergewöhnliche Fähigkeit ein Musikstück in zwei Stimmlagen singen zu können. Schon vor seiner Teilnahme bei "Das Supertalent" stand der Sohn einer deutschen Mutter und eins US-amerikanischen Besatzungssoldaten damit auf der Bühne. Doch erst sein Sieg 2010 bescherte ihm die Aufmerksamkeit der breiten Masse. 22,84 Prozent der Zuschauer voteten für den heute 61-Jährigen. 2010 veröffentlichte er das Album "Carpe Diem", ein Jahr später folgte seine bewegende Autobiografie "Der Mann mit den zwei Stimmen". Aktuell arbeitet er an einem neuen Album.

 

Leo Rojas

 

Mit Panflöten-Musik zum Erfolg. Leo Rojas hat es geschafft und mit seinen Melodien ein Millionenpublikum verzaubert. 2011 entschied der gebürtige Ecuadorianer, der vorher unter anderem als Straßenmusiker arbeitete, die fünfte "Supertalent"-Staffel mit 31,93 Prozent der Zuschauerstimmen für sich. Sein Album "Spirit Of The Hawk" wurde mit Gold ausgezeichnet und er war 17 Wochen in den Charts, wo er es bis auf Platz 2 schaffte. Auch heute kann der 32-Jährige gut von seiner Musik leben. Seit dem Gewinn veröffentlichte er vier Alben und begeistert seine zahlreichen Fans noch immer mit Live-Auftritten.

 

Jean-Michel Aweh

 

2012 entschied der 20-jährige Jean-Michel Aweh mit seinem selbstgeschriebenen Song "Raus aus dem Nebel" die sechste Staffel für sich. 25,39 Prozent der Zuschauer stimmten für ihn. Sein gleichnamiges Album stieg bis auf Platz elf der Albumcharts. An den Erfolg konnte er jedoch nicht anknüpfen. 2013 wurde seine Tour mangels Nachfrage abgesagt. Heute ist es ruhig um das Talent geworden.

 

Lukas Pratschker mit Hund Falco

 

Sieger der siebten Staffel wurde 2013 ein Hundedresseur. Der damals 17-jährige Wiener Lukas Pratschker holte gemeinsam mit seinem Border Collie Falco im Finale den "Supertalent"-Titel. 25,48 Prozent der Stimmen gingen an ihn. Auch heute noch steht er mit seinem Hund auf der Bühne. Im Sommer 2014 gründete er zudem seine eigene Hundeschule "School of dog".

 

Marcel Kaupp

 

Die 8. Staffel im letzten Jahr gewann der Sänger und Travestiekünstler Marcel Kaupp mit 24,41 Prozent der Stimmen. Der Kölner begeisterte Jury und Publikum mit seiner Conchita-Wurst-Imitation. Im September steht die Veröffentlichung seiner ersten Single "Schlafen kann ich, wenn ich tot bin" an.

spot on news

— ANZEIGE —