Hollywood Blog by Jessica Mazur

Das sind die miesesten Diäten der Stars

Das sind die miesesten Diäten der Stars
Elle MacPherson schwört auf die 'Super Elixir'-Diät

von Jessica Mazur

Ich habe heute bei 'Kitson' auf der Melrose Avenue eine Weihnachtskarte gesehen auf der stand: „Lieber Santa, bitte gib' mir ein fettes Bankkonto und einen dünnen Körper. Nicht wieder verwechseln wie im letzten Jahr. Danke“ Lustig. Und bei vielen bestimmt tatsächlich ganz oben auf der Wunschliste. Denn dass das Gewicht während der Feiertage immer mehr und das Geld auf dem Konto um Weihnachten herum immer weniger wird, geschieht schließlich alle Jahre wieder.

- Anzeige -

Wer sich allerdings schon jetzt den Vorsatz fürs neue Jahr gesetzt hat, die Weihnachtspfunde ab Januar mit einer Diät zu bekämpfen, der sollte vorsichtig sein. Denn auch 2015 sind wieder jede Menge 'Celebrity Diets' durch die Medien gegeistert, bei denen bei den Ernährungswissenschaftlern alle Alarmknöpfe angehen. Diäten, die vielleicht kurzzeitig effektiv, aber langfristig gesundheitsschädigend sind.

Hier sind deshalb die Top 4 'Worst Celebrity Diets', von denen man 2016 unbedingt die Finger lassen sollte.

Platz 4: Die 'Super Elixir'-Diät

Eine Diät, die hier in LA nicht unpopulär ist. Immerhin ist Supermodel Elle McPherson Gesicht und Kopf hinter dem angeblichen grünen Zauberpulver, das aus über 45 verschiedenen Zutaten besteht. Gesundheitsschädlich ist der 'Super Green'-Drink zwar nicht, aber er kommt mit einem heftigen Preisschild (rund 150 Dollar pro Monat). Insbesondere wenn man bedenkt, dass eine ausgewogene Ernährung den selben Effekt hat, wie McPhersons Zaubertrank.

Platz 3: Die 'Bulletproof'-Diät

Key-Element der Diät ist der sogenannte Bulletproof-Kaffee, bestehend aus frisch gemahlenem Kaffee, in den ungesalzene Butter und ein bestimmtes Öl gerührt wird. Das Getränk hat dann zwar mächtig Kalorien, soll aber die Fettverbrennung anregen. Doch auch wenn Promis wie Harry Styles oder Shailene Woodley auf den Kaffee als morgendliches Frühstück schwören, so sagt die britische 'Dietetic Association': alles Bullshit. Der Kaffee liefert keine Nährwerte und auch der restliche Ernährungsplan ist nicht empfehlenswert.

Platz 2: Die 'All-Kale & Chewing Gum'-Diät

Jeder, der den Film 'Nightcrawler' gesehen hat, weiß dass diese Diät funktioniert, denn mit Grünkohl-Salat und Kaugummi verlor Jake Gyllenhaal flotte 30 Pfund. Aber auch wenn Grünkohl hier in LA immer noch total im Trend liegt und durchaus gesund ist, ist eine reine Kale-Diet natürlich viel zu einseitig und Mangelerscheinungen sind vorprogrammiert.

Platz 1 geht an die 'No Sugar'-Diät'

Mit der 'No Sugar Diet' sollen unter anderem Tom Hanks und Alec Baldwin abspecken, und Zucker zu eliminieren klingt ja auch erstmal ganz vernünftig. Doch bei der 'No Sugar Diet' ist der Name 100 Prozent Programm. Sprich kein Obst, keine Milchprodukte, keine Nüsse... Was übrig bleibt, ist zwar kalorienarm, aber viel zu einseitig, so die Experten.

Kurzum: Am besten ist es, die Finger von den ganzen Wunder-Diäten zu lassen. Wer abnehmen will, kommt also auch im neuen Jahr um FDH (Friss die Hälfte) eigentlich nicht herum. Es sei denn natürlich, Santa kriegt das hin mit Bank-Account und Body... Schön wär's ja ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jessica Mazur
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood. © Jessica Mazur