Hollywood Blog by Jessica Mazur

Das sind die größten Kiffer in Hollywood

von Jessica Mazur

In Hollywood ging es extrem 'high' zu. Der Grund: In den Staaten wurde der 'National Pot Day' zelebriert, frei übersetzt: der nationale Tag der Kiffer. Was es nicht alles gibt...! Da wurde natürlich besonders hier in Kalifornien, wo das Pot Rauchen quasi legal ist, mächtig mitgefeiert oder besser gesagt mitgequalmt. Auch in den Hollywood-Medien war der 'National Pot Day' ein großes Thema. Kein Wunder, schließlich gibt es auch unter den Promis genügend 'Stoner'. Die E! News deckten deshalb auf, wer zu den prominenten Kiff-Köpfen in Hollywood gehört. Und siehe da, unter den größten Gras-Konsumenten Hollywoods befinden sich einige der berühmtesten Celebritys dieses Landes.

- Anzeige -

So zum Beispiel Cameron Diaz. Die Schauspielerin gab unlängst zu, dass sie schon auf dem Schulhof in der High School von Snoop Dog Marihuana bezog. Diverse Paparazzi-Fotos von einer qualmenden Cameron belegen, dass die Blondine diese Vorliebe bis heute nicht abgelegt hat. Ähnlich sieht es bei ihrem Exfreund Justin Timberlake aus. Der Sänger qualmt nicht nur im Privaten, er teilte sich sogar schon Joints mit Journalisten, während diese ihn interviewten. Auch Jennifer Aniston steht zu ihrem Pot-Verzehr. Sie sagt: "Da ist nichts Schlimmes bei. Alles in Maßen. Ich würde mich selbst nicht als Pot-Head bezeichnen." Sie selbst würde das vielleicht nicht, aber in Hollywood gibt es immer wieder Getuschel, dass Aniston regelmäßig am Joint zieht. Auch während ihrer Ehe mit Brad Pitt soll Marihuana ein nicht seltener Begleiter des Paares gewesen sein. Das könnte erklären, warum Brad Pitt in Hollywoodkreisen als DER Fachmann gilt, wenn es darum geht, den perfekten Joint zu drehen. Ein tolles Talent! Inzwischen behauptet Pitt allerdings, er hätte das Kiffen seiner Kinder zuliebe aufgegeben.

Auch James Franco gehört zu den ganz großen Gras-Freunden in der Promiwelt. Der Schauspieler erklärte einst, dass kiffen für ihn nicht schlimmer sei, als sich ein Bier zu genehmigen. Angeblich soll Franco sogar 'high' gewesen sein, als er Anfang des Jahres mit Schlafzimmerblick die Oscars moderierte, was der Schauspieler allerdings selbst abstreitet.

Auch Megan Fox und Lady Gaga stehen öffentlich zu ihren Rauchgewohnheiten. Gaga verriet sogar, dass sie "a lot" Gras raucht, wenn sie ihre Hits schreibt,... Papapa-Pot-Face. Als DER Celeb-Stoner schlechthin gilt aber nach wie vor Matthew McConaughey. Dass der nackt und 'high' beim Bongo-Trommeln verhaftet wurde, ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber trotzdem gilt der Star mit der Vorliebe für einen freien Oberkörper noch immer als echter Pot-Freund.

Ob es gut oder schlecht ist, dass einige Stars so offen mit ihrer Rauchleidenschaft umgehen, ist umstritten. Die Berichte der Hollywood Medien über die Promi-Pot-Heads wurden heute mitunter stark kritisiert, weil sie angeblich zum Nachahmen anregen würden. Aber mal ehrlich, ein Land, das einen 'National Pot Day' zelebriert, darf sich doch eigentlich nicht beschweren...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur