Das Royal Baby ist da - Reaktionen der Promis

Schauspieler David Spade spricht übers Royal Baby
Ärgert sich Schauspieler David Spade etwa ein wenig über die Geburt des Royal Baby? © Asadorian-Mejia/Splash

"Ich freue mich so für meine Cousine Kate"

Oh Boy! Großbritannien ist um 3.798 Gramm Freude reicher: Seit der Geburt von Catherines und Williams Baby ist die ganze Nation in Feierstimmung. Hunderte Menschen jubelten vor dem Buckingham Palace und am Trafalgar Square und sangen 'Happy Birthday to you'. Das Boulevardblatt 'The Sun' änderte seinen Namen gleich in 'The Son' (Der Sohn) um. Und natürlich sind auch die Promis völlig aus dem Häuschen, wie sie auf Twitter zeigten.

Die britische Sängerin Kelly Osbourne gratulierte: "Gott segne unseren künftigen König - ich bin im Moment sehr stolz, Britin zu sein!"

Ex-Spice-Girl Emma Bunton (37) ergänzte: "Das werden besondere Zeiten für Kate und William!" Und die britische Singer-Songwriterin Ellie Goulding zwitscherte: "Glückwünsche an zwei der liebenswürdigsten Menschen, die es auf der Welt gibt, zu ihrem neugeborenen Jungen. Ich freue mich so für sie."

Schauspieler David Spade ärgerte sich scheinbar ein bisschen - auch er hat am gleichen Tag Geburtstag wie der neugeborene Prinz: "Er ist gerade sechs Minuten alt und schon ist er berühmter als ich? Das ist nicht cool."

Ellen DeGeneres fühlte sich dagegen gleich so, als ob ihre eigene Familie Zuwachs bekommen hätte: "Ich freue mich so für meine Cousine Kate und den zukünftigen König von England!" Die Talkerin hatte 2011 ein Ahnenforschungsinstitut beauftragt, um herauszufinden, ob sie mit der Herzogin verwandt ist. Nach ihren Angaben soll herausgekommen sein, dass beide Cousinen 15. Grades sind.

Seine lustige Seite zeigte Schauspieler Jeff Daniels: Er werde eine Menge Geld zahlen, falls sie das Baby 'Royal' nennen würden, so der 58-Jährige. Und die kanadische Darstellerin Ellen Page witzelte: "Wow, die Leute sind total aus dem Häuschen wegen dieser neuen britischen Band, das Royal Baby."

Promi-Klatschonkel Perez Hilton dagegen bekam sich seit der Meldung, dass Catherine ins Krankenhaus gekommen war, überhaupt nicht mehr ein: " Noch ein Grund, warum ich das königliche Baby liebe: Heute hatte mein Vater Geburtstag. LEGENDEN wurden an diesem Tag geboren." Deutlich zurückhaltender gratulierte US-Schauspielerin Melissa Joan Hart (37) zum "kleinen Prinzen": "Willkommen auf der Erde, kleiner Mann!"

Natürlich ließen es sich die Promis nicht nehmen, über den Namen der künftigen Königs zu spekulieren. Entertainerin Joan Rivers (80) nutzte die Gelegenheit für einen kleinen Seitenhieb: "Ich bin so erleichtert, dass sein Name keine Worte wie Ivy oder Apple beinhalten wird." Das findet auch Maite Kelly: "Auf jeden Fall wird es nicht Justin oder Britney heißen. Aber ein Henry geht immer", sagte sie im RTL-Interview.

Oliver Pocher dagegen forderte auf Twitter: "Nennt es Otto" – der Komiker hat am selben Tag Geburtstag. Und Manuel Cortez hat auch schon einen Favoriten: " Nennen wir ihn einfach Ludwig Charles the first! Das klingt doch gut", so der Schauspieler im RTL-Interview.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —