Das richtige Make-up mit Brille

Das richtige Make-up mit Brille
Heidi Klum ist unter die Brillenträger gegangen. "Joining the club" schrieb zu ihrem Instagram Post © Instagram/Heidi Klum

Eine Brille lenkt die Blicke auf sich. Deshalb ist das richtige Make-up wichtig. Brillenträger sollten dabei ein paar Dinge beachten. Denn bei Gläsern für Weit- oder Kurzsichtigkeit gibt es Unterschiede in der Schminktechnik. Generell sollten Sie Ihr Make-up natürlich halten und nicht zu dunkle Farben verwenden, vor allem nicht, wenn Ihr Brillengestell bunt oder dunkel ist.

So schminken Sie richtig

Bei Kurzsichtigkeit

Eine Brille gegen Kurzsichtigkeit lässt die Augen kleiner erscheinen. Deshalb sollten Sie auf Lidschatten in hellen oder schimmernden Tönen setzen, die das Auge optisch vergrößern. Auch der Lidstrich darf nicht zu dunkel ausfallen. Besonders raffiniert sind ein paar Tupfer weißer oder silbriger Lidschatten im inneren Augenwinkel, das sorgt für einen wachen Blick. Optisch größer wird das Auge auch, wenn Sie die untere Wasserlinie mit einen weißen Kajal schminken.


Bei Weitsichtigkeit

Hier werden die Augen durch die Brillengläser optisch vergrößert. Das heißt, Sie können ruhig zu dunkleren Farben greifen wie Braun, Grau, Grün oder Blau. Auch einem feinen Lidstrich in Schwarz oder Braun steht hier nichts im Wege.


Augenbrauen im Zaum halten

Eine Brille lenkt den Blick auf die Augen, deshalb sollten auch Ihre Augenbrauen etwas hermachen. Bei großen Brillen dürfen sie leicht über den Brillenrand ragen, sollten aber nicht länger sein als die Brille selbst und auch nicht zu auffällig. Anders verhält es sich bei rahmenlosen Brillen. Dabei dürfen sie gerne kräftig ausfallen, weil die Brille an sich nicht so hervorsticht.



spot on news

— ANZEIGE —