Das "Jenke Experiment": RTL im LSD-Rausch!

Das "Jenke Experiment":  RTL im LSD-Rausch!
Jenke von Wilmsdorff schmeißt sich im Selbstversuch harte Drogen rein. © RTL / Jürgen Schulzki, SpotOn
- Anzeige -

Extremer Selbstversuch

Jenke von Wilmsdorfs Selbstversuche gelten als umstritten, sind aber auch gut für die Quote von RTL. Und genau deshalb schickt ihn der Privatsender in der Doku-Reihe "Jenke Experiment" buchstäblich erneut dorthin, wo es wehtut: in den Drogenrausch. Unter dem Motto "nur, wer es selbst fühlt, versteht andere" hat der "Tatort"- und "Lindenstraßen"-Schauspieler schon einiges auf und zu sich genommen:


Er hat einen Monat lang jeden Tag gesoffen, sich in Amsterdam mit Cannabis zugedröhnt oder extrem gehungert. Nun ist er nach anderthalbjähriger Pause wieder da und berauscht sich in der ersten von vier neuen Folgen erneut. Nur dieses Mal greift er gleich zu harten Drogen - nämlich Ritalin, Ecstasy und LSD.


Unter der Aufsicht eines Drogenexperten der Uni Freiburg "untersucht" Jenke die Wirkung dieser Drogen und ihren Einfluss auf den Alltag. Nach seinem Selbstversuch spricht er dann - mit einem klaren Kopf - unter anderem mit Müttern in einer Entzugsklinik. Welchem Zweck das ganze dient, wird sich zeigen.


"Das Jenke-Experiment" läuft am heutigen Montag um 21.15 Uhr bei RTL. In der zweiten Folge am 12.9. geht es für den Schauspieler dann in den Knast.



spot on news

— ANZEIGE —