"Das Duell um die Welt": Klaas Heufer-Umlauf verteidigt den Titel

"Das Duell um die Welt": Klaas Heufer-Umlauf verteidigt den Titel
Für seine Aufgabe in den USA begab sich Joko Winterscheidt hoch in die Lüfte © ProSieben

Wer den Halloween-Abend lieber zuhause vor dem Fernseh verbracht hat, kam in den Genuss einer weiteren hart umkämpften Folge von "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt". Am Ende hieß es: Klarer Sieg für den Titelverteidiger Klaas Heufer-Umlauf (32), bittere Niederlage für seinen Kontrahenten Joko Winterscheidt (36). Erst im Dezember erhält er die Chance auf eine Duell-Revanche und die Eroberung des "Weltmeister"-Pokals.

- Anzeige -

Joko Winterscheidt verliert

Dabei waren die Aufgaben, mit denen Winterscheidt den Titelverteidiger zur Niederlage zwingen wollte durchaus knifflig. So musste sich Heufer-Umlauf beispielsweise in Venezuela in einem Schlauchboot auf einem Fluss fortbewegen, ohne ans Ufer zu schwimmen. Doch das Finale der Aufgabe hatte es in sich: Nur mit einem Seil an einen Helikopter gesichert stürzte er am Ende samt Schlauchboot einen 110 Meter hohen Wasserfall hinunter.

 

Direktes Duell in Kroatien

 

Im Gegensatz dazu wurde Winterscheidt von seinem Gegenspieler in luftige Höhen geschickt. In den USA ging es für Joko an 70 mit Helium gefüllten Ballons in die Luft. Mit einer Pistole ausgestattet musste er versuchen sich selbst wieder auf den Boden zu befördern, indem er die Luftballons abschoss. Weitere Spiele rund um die Welt fanden in England, Bolivien und Kroatien sowie im Studio statt.

In Kroatien trafen Joko und Klaas schließlich zum entscheidenden Wettkampf aufeinander. Nacheinander mussten sie dabei zum sogenannten "G-Kräfte Battle" antreten. Dabei wurden die beiden mit unschönen Folgen in einem Flugzeug Geschwindigkeiten von bis zu 370 Stundenkilometern und Kräften bis zu 8G ausgesetzt. Dieses Duell konnte Joko zwar für sich entscheiden, den Gesamtsieg fuhr allerdings sein Kontrahent nach Hause.

spot on news

— ANZEIGE —