Das denken Powerfrauen und Machos wirklich übereinander

Das denken Powerfrauen und Machos wirklich übereinander

Superchauvi trifft auf superprüde Blondine, die in ihm Gefühle weckt und erst locker wird, als sie mal flachgelegt wird. Wie oft haben wir das so oder so ähnlich schon gesehen? Aber weil die erfrischende Katherine Heigl das verklemmte Single-Weibchen spielt und Gerard Butler den kernigen Krawallo, mag man der romantischen Komödie trotzdem eine Chance geben.

- Anzeige -

Zum unvermeidbaren Clash zwischen der schwer vermittelbaren TV-Produzentin Abby Richter (Heigl) und dem Macho mit Brachial-Charme kommt es, als sie in einer Szene beim Call-In einer frauenfeindlichen Ratgebersendung anruft und ihn wegen seiner dummen Sprüche anfeindet. Denn Mike Chadway propagiert dort Tresen-Weisheiten wie: Männer pfeifen auf innere Werte und stehen ausschließlich auf ‚Titten, Ärsche und Blowjobs’. Fräulein Richter schnappt daheim vor der Glotze in ihrer Schlabberhose nach Luft, glaubt sie doch fest an das Gute im Mann – und daran, dass nach all den Pleiten so ein Prachtexemplar auch mit ihr vor dem Traualtar landet.

Stattdessen steht am nächsten Morgen Prolo Mike Chadway bei ihr in der Redaktionskonferenz und soll ihre ziemlich lahme Provinz-Morningshow ein bisschen aufsexen. Das macht er auch gleich mit den Waffen eines Mannes, der immer geradeheraus sagt, was er denkt und dabei nicht an Schmutzwörtern spart. Das Publikums liebt es, nur Abby will den versauten Quotenbringer so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch dann merkt sie, dass der Mann ihr von Nutzen sein kann. Schließlich ist die immer zu anspruchsvolle Abby gerade dabei, den gelackten Schönling aus dem Nachbarhaus gekonnt mit ihren Kontrollfreak-Anwandlungen in die Flucht zu schlagen.

Mike soll ihr zeigen, wie sie diesen Colin (Eric Winter) klarmachen kann. Hat er Erfolg, darf er weiter in der Morningshow rumrüpeln. Versagt er, muss er seinen neuen Arbeitsplatz wieder räumen. Sie ahnen es schon: Platter Sexappeal soll Colin aus der Reserve locken, und damit das ewige Frollein sich dafür locker machen kann, muss sie erstmal einen richtigen Orgasmus verpasst bekommen und merken, dass der chauvinistische TV-Moderator auch nicht so schlecht ist.

Man darf froh sein, dass Robert Luketic (‚Natürlich blond’, ‚Das Schwiegermonster’) zwei so charmante Hauptdarsteller aufgetrieben haben, die diese hausbackene Komödie mit ihrer Leinwandpräsenz beleben.

— ANZEIGE —