Darum postet Kerry Washington keine Fotos ihrer Tochter

Darum postet Kerry Washington keine Fotos ihrer Tochter
Kerry Washington postet bewusst keine Fotos ihrer Tochter. © AXELLE WOUSSEN/Bauergriffin.com

Kerry Washington (39) kribbelt es zwar häufig in den Finger, trotzdem postet sie keine Fotos von Tochter Isabelle. Im April 2014 erblickte die Tochter der Schauspielerin ('Scandal') und des Football-Spielers Nnamdi Asomugha das Licht der Welt. Fotos der Kleinen hat Kerry bisher aber streng unter Verschluss gehalten. In Versuchung kommt die stolze Mutter allerdings oft, wie sie beim 'South By Southwest Festival' in Austin verriet.

- Anzeige -

Kerry Washington: "Mir kribbelt es so schon in den Fingern"

"Mir kribbelt es so schon in den Fingern, weil ich ein Foto meiner Tochter posten will, stattdessen schicke ich es dann meinem Therapeuten oder meiner Mutter", gab sie im Interview mit 'The Hollywood Reporter' lachend zu. "Ich möchte, dass sie diese Entscheidungen treffen kann, wenn sie alt genug dafür ist. Als Tochter einer Schauspielerin und eines ehemaligen Football-Spielers muss sie schon genügend Dinge in ihrem Leben balancieren. Sie sollte diese Welt auf die Art und Weise betreten, die sie für die richtige hält."

Nur weil Kerry keine Fotos ihrer Tochter postet, bedeutet das aber nicht, dass sie kein Fan von Social Media ist. Die Darstellerin hat drei Millionen Anhänger auf Twitter, die sie häufig an ihrem Leben teilhaben lässt. Allerdings versucht sie, auch immer etwas Privatsphäre zu wahren.

"Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, dass mich mein Engagement in den sozialen Medien reflektiert. Ich habe nicht die Energie dafür, eine falsche Identität auf all diesen Plattformen aufrechtzuerhalten. Auf Twitter kann man wirklich eine Konversation haben, also reagiere ich manchmal auf Dinge, die die Leute gesagt haben. Manchmal poste ich etwas absichtlich, weil ich weiß, dass es für Reaktionen sorgen wird und aus Spaß lese ich dann die Kommentare", lachte Kerry Washington.

Cover Media

— ANZEIGE —