Hollywood Blog by Jessica Mazur

Darauf schwören die Promi-Damen: Dampf für den Intimbereich

Darauf schwören die Promi-Damen: Dampf für den Intimbereich
Darauf schwören die Promi-Damen: Dampf für den Intimbereich © Bildquelle: Splash

von Jessica Mazur

Die Zeiten, in denen man sich mit seinen Freundinnen in einen von LAs zahlreichen Nagelsalons traf, um gemeinsam eine 'Mani/Pedi' zu bekommen, sind vorbei. Der neuste Beauty-Trend der Hollywood Chicks heißt 'V-Steam'. Eines gleich vorweg, um gemeinsam zum 'V-Steamen' zu gehen, sollte man schon sehr gut miteinander befreundet sein. Das Ganze ist nämlich ein klein wenig intimer als sich nebeneinander die Nagelhaut schneiden oder die Hornhaut entfernen zu lassen.

- Anzeige -

'V' steht nämlich für Vagina. Und denen wird in Hollywood jetzt Dampf gemacht. Genau darum geht es nämlich beim 'V-Steam'. Das Ganze ist ein Dampfbad für den Intimbereich. Das Prinzip ist ganz einfach. Die Mädels hier besuchen einen 'V-Steam'-Salon, wie z.B. den 'Tikkun Holistic Spa' in Santa Monica, machen sich unten rum frei und setzen sich auf einen gepolsterten, mit Handtuch abgedeckten Stuhl, der in der Mitte der Sitzfläche ein Loch hat. Während die Frauen nun bei einer Tasse grünem Tee über den neuesten Gossip reden können, steigt von unten für circa dreißig Minuten heißer Dampf auf, der die Vagina umnebelt.

Was das bringen soll? Angeblich eine ganze Menge. Das Dampfbad, das u.a. Kräuter wie Beifuß und Wermut enthält, soll nicht nur reinigend wirken. Angeblich kann die Behandlung auch die Fruchtbarkeit steigern. Außerdem heißt es, dass 'V-Steam' relaxt, Menstruationsbeschwerden lindert, Infektionen bekämpft und außerdem sogar noch das Sexleben verbessern soll. Und das alles für rund 50 Dollar pro Sitzung. Na, das klingt doch nicht schlecht. Ich selbst hab's noch nicht ausprobiert, aber zwei Freundinnen von mir waren gerade beim gemeinsamen 'V-Steamen'. Die beiden sind sich zwar nicht ganz sicher, ob die Behandlung etwas gebracht hat, sie hatten aber zumindest eine gute Zeit. Ihr Fazit lautete nämlich: "Selten so gelacht."

Laut 'L.A. Times' ist der Vagina-Dampf auch heiß gefragt bei den Hollywood-Stars, doch drüber reden will natürlich keiner. Die einzige Ausnahme sind die Schwestern Tia und Tamera Mowry, Stars der US-Reality-Show 'Tia & Tamera'. Die beiden ließen sich beim Besuch eines 'V-Steam'-Spas sogar von Kameras filmen. Für die Quote ist nun mal nichts zu intim...

Ob die ursprünglich koreanische Dampfbehandlung übrigens wirklich hält, was sie verspricht, ist nicht bewiesen. Vielleicht ist also alles nur viel Rauch um Nichts... Aber auf jeden Fall mal was anderes, als sich mit der besten Freundin zum x-ten Mal auf einen Kaffee bei Starbucks zu treffen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Darauf schwören die Promi-Damen: Dampf für den Intimbereich
© Bild: Jessica Mazur