Daniela Katzenberger: So beantwortet sie die letzten Fan-Fragen zu ihrer Hochzeit

Daniela Katzenberger klärt die letzten Fragen zur Hochzeit persönlich
Daniela Katzenberger nimmt sich Zeit für ihre Fans © facebook.com/katzenberger.daniela

Reality-Star Daniela Katzenberger (29) und Musiker Lucas Cordalis (48) feiern am Samstag Hochzeit. Das Event wird ab 20.15 Uhr bei RTL II übertragen. So weit, so klar. Zwei große Geheimnisse werden allerdings bis zum Schluss nicht verraten: Welches Brautkleid trägt sie? Und: Wird Töchterchen Sophia schon laufen können? Fünf andere offene Fragen hat sich die Katze jetzt herausgepickt und die Antworten via Facebook veröffentlicht:

- Anzeige -

Trauung wirklich live?

 

Ist Daniela Katzenberger aufgeregt?

 

"Ja, ich bin aufgeregt. Ehrlich gesagt bin ich sogar sehr, sehr, sehr, sehr aufgeregt ... aber ich freue mich auch wahnsinnig", gibt sie so kurz vor dem großen Tag zu.

 

Ist die Hochzeit wirklich live?

 

"Die Hochzeit ist wirklich live. Also: Live Live! Alles, was ihr im TV seht, findet auch wirklich in dieser Sekunde exakt so statt. Also: KEIN FAKE!", betont die Superblondine nochmals den Live-Charakter ihres "wichtigsten Tages im Leben". Auf kleinere und größere Missgeschicke ist sie demnach aber auch vorbereitet: "Selbst wenn ich aus der Kutsche plumpsen sollte, mir der Absatz abbricht und ich mir dabei die Nase breche ... Ihr bekommt es mit. Live ist eben LIVE", schreibt sie weiter.

 

Ist Töchterchen Sophia noch wach?

 

In der Reality-Soap "Mit Lucas im Hochzeitsfieber (2016)", deren Höhepunkt und Finale zugleich die Hochzeit am 4. Juni ist, klang immer wieder an, dass Mama und Papa sich wünschen würden, dass Töchterchen Sophia (10 Monate) selbständig zum Altar läuft und die Ringe überbringt. Doch bedenkt man die Uhrzeit der Ausstrahlung, ist die Frage nicht "Kann Sophia schon laufen?", sondern "Ist das Mädchen noch wach?". Darauf die Katze: "Ja, unsere Tochter ist eventuell noch wach, aber vielleicht schläft sie auch schon, BEIDES ist völlig in Ordnung", lautet ihr entspanntes Statement.

 

Warum Fernsehübertragung statt privater Feier?

 

Während viele andere Promis versuchen, ihre Hochzeiten vor der Öffentlichkeit zu verbergen, wählten Katzenberger und Cordalis den entgegengesetzten Weg: Alle dürfen via TV bei allem dabei sein. Ob die Kameras bei so einem privaten Moment nicht stören, beantwortet sie so: "Seit fast 8 Jahren bin ich nun beim Fernsehen [...], für mich ist es also völlig normal vor der Kamera zu stehen und ich nehme sie auch gar nicht mehr wahr", wiegelt sie ab. Und in Richtung Kritiker schreibt sie dann noch: "Klar könnten wir auch privat heiraten, aber das entscheiden ja Gott sei Dank immer noch WIR. Wir finden es einfach total schön mit euch diesen tollen Moment zu teilen."

 

Was tun, wenn einen die Hochzeit nicht interessiert?

 

Die letzte Antwort ist ebenfalls an die Kritiker gerichtet: "Zu guter Letzt: Eine Fernbedienung ist eine sehr nützliche Erfindung für alle, die es nicht gucken wollen, also einfach umschalten oder ausschalten. Ist wirklich easy", gibt sie all jenen einen heißen Tipp, die offenbar eher uncharmante Kommentare auf der Katzenbergerschen Facebook-Seite hinterlassen hatten.

spot on news

— ANZEIGE —