Daniela Katzenberger reagiert auf Costa Cordalis' Kritik: Privatsphäre von Tochter Sophia schützen

So schützt Daniela Katzenberger ihre Tochter
Familienidyll mit Baby-Ohr: Katzenbergers beim Frühstück © facebook.com/katzenberger.daniela

Dass die Großeltern oft andere Vorstellungen von der richtigen Erziehung ihres Enkelkinds haben, als die Eltern, ist wahrlich nichts Neues. Wenn es um seine Enkeltochter Sophia (fast eins) und ihre Mutter Daniela Katzenberger (29) geht, breitet Schlager-Star Costa Cordalis (72, "Der Wein von Samos") seine Ansichten jedoch gerne auch in der Presse aus.

- Anzeige -

Daniela Katzenberger schützt Tochter Sophia

Und so wissen wir nun, dass das Mädchen seiner Meinung nach zu sehr im Rampenlicht steht: "Die ersten Jahre eines Kindes prägen das ganze Leben, sie dürfen nicht in einer absurden Daily-Soap stattfinden", sagte Cordalis der "Bild"-Zeitung.

 

Keine Auftritte mit Sophia mehr

 

Die "Katze" und sein Sohn Lucas (48) hätten versprochen, dass ab dem ersten Geburtstag Sophias am 20. August Schluss mit der Filmerei sei. Andernfalls "werden mich meine Kinder als Kämpfer für meine Enkeltochter kennenlernen!"

Doch tatsächlich scheint die Aufregung unbegründet, denn Katzenberger ist bereits durchaus darauf bedacht, ihrer Tochter mehr Privatsphäre zu gönnen. "Sie möchten sie stärker aus der Öffentlichkeit heraushalten. Sie ist auch jetzt bei öffentlichen Auftritten nicht mehr dabei", teilt Katzenbergers Management der Nachrichtenagentur spot on news mit. Von der Doku-Soap um die Familie werde es dagegen "eine dritte Staffel geben, die Dreharbeiten beginnen dieses Jahr."

Man darf annehmen, dass die Familie Sophia darin deutlich zurückhaltender in Szene setzt als bisher. Ähnlich verfährt Katzenberger bereits auf Facebook: Ungefähr seit der Live-Hochzeit Anfang Juni - wo Sophia als Ringträgerin noch eine prominente Rolle spielte - postet die Kult-Blondine zwar weiter Fotos ihres Familienglücks, doch dabei ist das Gesicht ihrer Tochter kaum noch zu sehen.

Eine öffentliche Antwort auf die großväterliche Kritik gibt es von Katzenberger nicht, doch ihr neuester Schnappschuss verdeutlicht ihre Strategie: Das Foto zeigt die strahlende junge Familie beim Frühstück, doch Sophias Gesicht ist am Bildrand abgeschnitten.

 

Die "Katze" hat schon längst einen Plan

 

"Ich sehe ein Ohr und du?", antwortete Katzenberger einer Userin, die in Cordalis' Sinne dafür plädierte, das Mädchen besser zu schützen. Viele andere Fans bekräftigen den Reality-Star darin, seine Linie weiterzuführen. Wenn man Sophia ganz abschotte, rufe das nur Paparazzi auf den Plan, argumentieren einige. Andere finden ohnehin, dass die Eltern am besten wüssten, was der richtige Weg sei. Katzenberger macht sich tatsächlich schon länger Gedanken über das Thema: "Wir haben schon öfter darüber gesprochen, wie lange wir Sophia noch öffentlich zeigen wollen", sagte sie bereits im März spot on news. "Wir denken, dass wir sie langsam rausnehmen werden. Wir wollen sie auch weiterhin nicht verstecken, aber ihre Präsenz vor der Kamera etwas reduzieren", führt die Katze weiter aus. Deswegen solle das Mädchen auch auf Mallorca aufwachsen, wo auch ihr Name nicht so prominent sei.

spot on news

— ANZEIGE —