Daniela Katzenberger, Konny Reimann und Co.: Die kultigsten Auswanderer aus zehn Jahren 'Goodbye Deutschland'

10 Jahre "Goodbye Deutschland": Von Reimann bis Katzenberger
Daniela Katzenberger startete ihre Karriere mit "Goodbye Deutschland". Mutter Iris durfte natürlich damals schon nicht fehlen. © VOX / Sven Kaesling / 99pro media

Seit mittlerweile zehn Jahren begleitet die VOX-Show "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" Singles, Paare und Familien bei ihren Herausforderungen in einem fremden Land. Über 350 Auswanderer ließen sich in mehr als 400 Sendungen und in fast 30.000 Sendeminuten von den Kameras begleiten. Manche von ihnen sind mittlerweile zu echten Kultstars geworden. In der Jubiläumsfolge "10 Jahre Goodbye Deutschland" (20:15 Uhr) blickt VOX jetzt zurück auf die unzähligen Highlights der Auswanderer-Doku und lässt noch einmal die Anfänge von Konny Reimann und Co. Revue passieren. Das sind die kultigsten Auswanderer der Show.

- Anzeige -

Zehnjähriges Jubiläum

 

Konny Reimann

 

Er ist unbestritten der Ur-Auswanderer: 2004 wanderte Konny Reimann ("... aber das ist eine andere Geschichte") mit seiner Familie von Hamburg nach Texas aus. Mit seiner Frau Manu und seinen Kindern Janina und Jason baute er sich dort die so genannten "Konny-Islands" auf, eine Herberge für Touristen. Es folgen zahlreiche Auftritte in diversen TV-Shows und einige lukrative Werbeaufträge. Doch für immer hält es einen Reimann offensichtlich nicht an ein und demselben Ort. 2015 kehrte er Texas den Rücken und zog weiter nach Hawaii, natürlich ebenfalls begleitet von Kameras. Die Doku-Soap ist mittlerweile bei RTL II zu sehen. "10 Jahre Goodbye Deutschland" zeigt noch einmal die Anfänge der Auswanderung und geht der Frage nach, was das Erfolgsgeheimnis der Reimanns ist.

 

Daniela Katzenberger

 

Ja, auch Daniela Katzenberger fing ihre steile Karriere bei "Goodbye Deutschland" an. Damals noch mit ihren legendären "Stirnbrauen". "Bevor irgendjemand meinen Namen wusste, wusste jeder, ich bin die mit den Stirnbrauen", scherzte die TV-Blondine einmal im Interview mit spot on news. Die heute 29-Jährige ließ sich 2010 in den USA bei ihrer angestrebten "Playboy"-Karriere begleiten und wanderte danach nach Mallorca aus. Dort eröffnete sie in Santa Ponça, mit Hilfe eines Leipziger Gastronomen, das "Café Katzenberger". Es folgten weitere Reality-Shows wie etwa "Natürlich blond" sowie einige Katzenberger-Kosmetik-Produkte. Auch als Autorin feierte sie Erfolge, ihre Bücher landen regelmäßig auf der Bestseller-Liste. Mittlerweile vermarktet die Katze ihr Privatleben erfolgreich bei RTL II. Katzenberger ließ sich nicht nur bei der Geburt ihrer Tochter Sophia von Kameras begleiten. Auch ihre Traumhochzeit mit Lucas Cordalis war live im Fernsehen zu sehen. 2,5 Millionen Menschen verfolgten das Ja-Wort vor den Bildschirmen. Eine dritte Staffel der Doku-Soap ist bereits in Planung. In der Jubiläumsfolge zeigt VOX noch einmal die lustigsten Szenen der einstigen Kosmetikerin, die zu einem der bekanntesten Gesichter in Deutschland wurde.

 

Roland und Steffi Bartsch

 

2011 zogen Roland und Steffi Bartsch von Wuppertal nach Mallorca, um dort ein neues Leben zu beginnen. Für Aufmerksamkeit sorgten regelmäßig ihre verrückten Geschäftsideen. So wollten sie unter anderem mit einem Sonnenstudio auf der sonnigen Baleareninsel durchstarten. Auch Folgeprojekte wie ein Fish-Spa oder eine Buggy-Ausleihe waren nur mäßig erfolgreich. Jetzt packen sie wieder ihre Koffer, es geht zurück nach Deutschland. Was sind die Gründe und werden sie auch in der alten Heimat zufrieden und erfolgreich leben können?

 

Jörg und Fabio Klein

 

Vor neun Jahren gaben Jörg und Fabio Klein ihren Laden im Westerwald auf und wanderten nach Gran Canaria aus. Dort betrieb das Pärchen zunächst einen Friseurladen, aus dem Salon mit Café wurde dann ein erfolgreiches Tanzlokal eröffnet. Doch der Erfolg hat seine Schatten, gesundheitlich hat Jörg sehr zu kämpfen. Haben sich die beiden vielleicht doch übernommen?

 

Birgit und Norbert Bebensee

 

Dort arbeiten, wo die anderen Urlaub machen, davon träumten auch Birgit und Norbert Bebensee. 2008 beschlossen sie nach einem gemeinsamen Urlaub auf Gran Canaria für immer dort zu bleiben. Nachdem ihre Tochter Bianca zugestimmt hatte, stand der Auswanderung der Familie und dem eigenen Beachclub auf der Sonneninsel nichts mehr im Wege. Doch jetzt möchten Birgit und Norbert in Rente gehen, ihre Tochter plant eine eigene Modeboutique aufzumachen. Gelingen die neuen Pläne der Auswanderer?

 

Familie Schimke

 

Ein eher ungewöhnliches Auswandererziel wählte Familie Schimke. Im Juni 2006 zog es sie aus dem westfälischen Soest in die Einsamkeit Lapplands. Als "Goodbye Deutschland"-Auswanderer der ersten Stunde ging es für Dr. Thomas Schimke mit seiner Frau Eva und seinen Kindern ins 2.500-Seelen-Dorf Pajala, nur 100 Kilometer vom Polarkreis entfernt. Als Facharzt und Röntgenassistentin wünschten sie sich mehr Geld, mehr Zeit und ein eigenes Haus. Mittlerweile sind sie zu fünft, die 18-jährige Tochter hat ihren ersten Freund. Doch vermisst Familie Schimke seit der Auswanderung auch etwas an Deutschland?

spot on news

— ANZEIGE —