Daniela Katzenberger hat "Angst zu verarmen": Deshalb macht sich die 'Katze' Sorgen um die Zukunft

Daniela Katzenberger hat Angst zu verarmen
In der Kindheit ging es der Familie von Daniela Katzenberger finaziell nicht gut © Getty Images, Hannelore Foerster

Daniela Katzenberger: "Ich weiß wie es ist arm zu sein"

Sie ist frisch gebackene Mutter, ihre große Liebe Lucas Cordalis hat ihr gerade einen Heiratsantrag gemacht, sie hat ihre eigene Doku-Soap im Fernsehen und sie macht Werbung für ein Möbelhaus. Für Daniela Katzenberger läuft es gerade ziemlich rund, sowohl privat als auch beruflich. Trotzdem hat die 29-Jährige „Angst zu verarmen“, gesteht sie in einem Interview mit dem OK Magazin.

- Anzeige -

„Ich schaue ständig, wie es um meine Quoten für die Doku steht - läuft es mal nicht so gut, eröffne ich sofort ein neues Sparkonto für schlechte Zeiten.“

Die Angst vor finanziellen Sorgen ist bei Daniela Katzenberger nicht ganz unbegründet. „Ich musste mir alles hart erarbeiten. Ich weiß wie es ist, arm zu sein. Und das möchte ich nie wieder erleben.“ Daniela wuchs mit Bruder Tobias (25) und Halbschwester Jennifer (23) bei Mutter Iris Klein auf. Ihre Eltern ließen sich 1990 scheiden. „Als Jugendliche konnte ich mir nicht mal einen Döner für zwei Euro kaufen. Auch als Kind hatte ich nur die Barbiepuppen von Lidl, während andere Kids Markenspielsachen hatten“, verrät sie.

2009 wollte Katzenberger dann raus aus ihrem Alltag, ihr großer Traum war es in die Playboyvilla von Hugh Hefner einzuziehen – bei ihrem Aufbruch in die USA ließ sich die damals 23- Jährige von einem Kamerateam begleiten. In die Playboyvilla hat sie es nicht geschafft, dafür aber ins deutsche Fernsehen. Und damit lässt sich ganz sicher auch eine Menge Geld verdienen. Die Frage ist tatsächlich nur wie lange…

— ANZEIGE —