Daniela Katzenberger: Empört über Fake-Fotos

Daniela Katzenberger: Empört über Fake-Fotos
Daniela Katzenberger will selbst entscheiden, wann Fotos ihrer Tochter gezeigt werden © ddp images

Bisher gab es nur das Tätzchen vom Kätzchen zu sehen, doch noch in dieser Woche werden in dem Magazin "In" die ersten exklusiven Fotos der Tochter von Daniela Katzenberger (28, "Nothing's Gonna Stop Me Now") und Lucas Cordalis (43) zu sehen sein. Nun geisterten schon vorab vermeintliche Bilder der kleinen Sophia durch das Netz. Katzenberger zeigte sich ärgerlich über die Fake-Fotos.

- Anzeige -

Angebliche Fotos ihrer Tochter

"Auf Instagram sind heute Fotos aufgetaucht, die angeblich meine Tochter zeigen sollen", schrieb sie auf Facebook und stellte klar: "Ich bin selber überhaupt nicht auf Instagram, das Profil unter meinem Namen ist ein Fake und natürlich zeigen die Bilder auch nicht meine Tochter." Der falsche Account unter Katzenbergers Namen konnte bislang 63.000 Abonnenten an der Nase herumführen. Zunächst wurde der Account flugs privatisiert - mittlerweile ist er vollständig gelöscht.

 

"Ziemlich daneben"

 

Katzenberger ist dennoch wütend. "Ich finde das ziemlich daneben", urteilt sie. "Wer auch immer dieses Profil betreibt, sollte sich wirklich überlegen, ob es nicht gewisse Anstandsgrenzen gibt, die man auch im Internet einhalten sollte." Dass sie die ersten offiziellen Fotos ihrer Tochter für eine wahrscheinlich saftige Summe an eine Zeitschrift verkauft hat, war allerdings vielen Fans sauer aufgestoßen. Unter dem Facebook-Post, in dem sie die Fotos ankündigte, mischten sich einige kritische Stimmen, die ein neugeborenes Baby nicht im Rampenlicht sehen wollten.

spot on news

— ANZEIGE —