Daniela Katzenberger checkt ins Krankenhaus ein: Das Baby kann kommen!

Daniela Katzenberger mit Familie im Krankenhaus
Hier checkt Daniela Katzenberger mit ihrer Familie ins Krankenhaus ein.

Daniela Katzenberger: "Eine Rolle auf die einen niemand vorbereiten kann"

Die Koffer sind gepackt, das Baby kann kommen: Schon in wenigen Stunden soll das Baby von Daniela Katzenberger per Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden. Jetzt checkte die werdende Mama aber erst einmal ins Krankenhaus ein. Und die Familie?! Die musste natürlich mit! Ein Foto davon postete die 28-Jährige auf Facebook.

- Anzeige -

Nun heißt es Kraft tanken und Ruhe bewahren. Doch letzteres ist besonders für Lucas nicht so einfach. "Ich bin sehr aufgeregt, habe heute nicht viel geschlafen und war ab drei Uhr wach", erzählte Lucas Cordalis wenige Stunden vor der Geburt im Interview mit RTL. "Das ist schon sehr aufregend. Für mich ist es schwer die Kontrolle an das Ärzteteam abzugeben, weil ich normalerweise immer alles kontrollieren will."

Kurz vor der Geburt ist das Paar noch in sein erstes gemeinsames Haus gezogen, da war Daniela schon im neunten Monat schwanger. "Ich bin von einer 60 Quadratmeter großen Wohnung in ein 500 Quadratmeter großes Haus im Schwarzwald umgezogen. Das war eine Schweinearbeit, weil es das Bekloppteste ist, im neunten Monat umzuziehen", erzählte sie im Interview. "Der Nestbautrieb war aber wirklich schrecklich."

Daniela Katzenberger: "Im Kinderzimmer ist alles rosa"

Lucas Cordalis hält seine Daniela Katzenberger fest im Arm.
Lucas Cordalis gibt Daniela Katzenberger jetzt Halt. © dpa, Fredrik von Erichsen

Nun ist alles fertig und das Baby kann kommen. "Das ist alles so unreal. Natürlich ist schwanger sein sehr schön und man hatte neun Monate Zeit sich darauf vorzubereiten, aber dass da morgen jetzt wirklich so ein kleines Würmli rausgeschossen kommt und dann da liegt, das ist immer noch ganz komisch", so die 'Katze'. Eine Rolle auf die einen niemand vorbereiten kann, erzählt die 28-Jährige nachdenklich. "Plötzlich ist man Mama - und das sofort."

Worauf die beiden sich allerdings vorbereiten konnten, ist die Ausstattung für den Nachwuchs: "Alles, alle Wände, jeder Boden, fast alle Möbel sind rosa", so Lucas etwas überfordert. "Ich habe ihn dann immer einfach kurz weggeschickt um irgendwas zu kaufen und schon war die nächste Wand rosa", lachte Daniela.

Eins hat sich Daniela für die Geburt ihrer Tochter übrigens fest vorgenommen: "Wenn ich in den Kreißsaal komme, bleibt die Schminke draußen", erzählte sie. Deshalb hat sie sich vorher auch nochmal schnell die Wimpernextensions machen lassen. "Nur weil ich Mama werde, kann ich mich doch noch irgendwie hübsch machen.

— ANZEIGE —