Daniel Radcliffe: Nie zufrieden

Daniel Radcliffe
Daniel Radcliffe © Cover Media

Daniel Radcliffe (25) strebt danach, sich ständig zu steigern.

- Anzeige -

Aber immer besser!

Als Protagonist der 'Harry Potter'-Filmreihe erlangte der Schauspieler ('Die Frau in Schwarz') Weltberühmtheit und heute kann er sich über einen Mangel an Rollenangeboten nicht beklagen. Zudem weiß er, dass er eine riesige Fangemeinde hat, und doch will er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. "Nur weil ein Film erfolgreich ist, garantiert das nicht unbedingt, dass er wirklich gut ist", gab Daniel im Interview mit dem britischen Magazin 'Marie Claire' zu bedenken. "Es gibt viele furchtbare Filme. Mir ist es zu diesem Zeitpunkt wichtiger, mich als Schauspieler zu verbessern. Ich glaube aber nicht, dass ich jemals wirklich zufrieden sein werde. Ich glaube, dass man sich stets verbessern kann. Man kann immer besser werden. Ich bin erst 25; es gibt so viel mehr für mich zu lernen und zu tun."

An Ausdauer fehlt es dem Engländer derweil keinesfalls, weshalb ihm auch lange Dreharbeiten nichts ausmachen. "Ich bin ziemlich energiegeladen. Ich hatte schon immer das Glück, diese Energie zu haben, die in der Filmindustrie nötig ist", freute sich der Star. "Die Leute beschweren sich oft über die langen Arbeitsstunden und ich kann das nicht verstehen. Aber dann muss ich mir anhören, dass ich meinen Job liebe und viel zu viel arbeite. Das habe ich früher, jetzt aber nicht mehr. Ich habe dieses Jahr diese ganze Workaholic-Sache hinter mir gelassen. Irgendwann kam ich an den Punkt, an dem ich dachte: 'Ich brauche wirklich Zeit für mich selbst, um einfach mal nichts zu tun'", schilderte Daniel Radcliffe.

Cover Media

— ANZEIGE —