Daniel Radcliffe ist 'todlangweilig'

Daniel Radcliffe hat sich selbst als "langweilig" bezeichnet. Erst dreimal sei er seinem Leben in einem Club gewesen. Das verriet der 22-Jährige jetzt in einem Interview mit dem britischen Radionsender BBC2.

- Anzeige -

"Ich glaube, Paparazzi wissen, dass ich ziemlich langweilig bin, deshalb folgen sie mir nicht. Ich mache nicht viel. Ich gehe zur Arbeit, mache meinen Job, komme nach Hause und dann schlafe ich. Da ist wirklich nichts, was ich dazwischen mache. Ich glaube, ich war in drei Clubs in meinem Leben und das waren furchtbare Nächte. Es war einfach schrecklich, da muss ich nicht reingehen."

Dass er im August 2010 mit dem Trinken aufgehört habe, habe ihn zu einem besseren Menschen gemacht.

— ANZEIGE —