Daniel Radcliffe ist abstinent vom Alkohol: Ich betrank mich bis zur Besinnungslosigkeit

Daniel Radcliffe: Weiterhin abstinent vom Alkohol
Daniel Radcliffe © Cover Media

Daniel Radcliffe (26) ist nicht mehr an Alkohol interessiert.

- Anzeige -

"Es ist wunderbar"

Der Schauspieler ('Woman in Black') hörte 2012 nach dem Dreh des letzten 'Harry Potter'-Films auf, sich zu betrinken. Es sei zu riskant gewesen und außerdem wollte er nicht mehr dieses Chaos in seinem Leben haben. Jetzt gehe es ihm richtig gut und er vermisse den Alkohol auch überhaupt nicht.

"Es ist wunderbar. Ich denke überhaupt nicht darüber nach", verriet der Brite dem 'Telegraph'. "Ich kann nicht sagen, was für ein Typ Betrunkener ich war, denn ich kann mich überhaupt nicht erinnern. Wahrscheinlich war ich erst noch klasse - bis ich dann das Bewusstsein verlor", seufzte der Star. "Dann musste man auf mich aufpassen und irgendwann wollte ich auch nicht mehr aufwachen und 20 SMS haben, in denen es hieß 'Alter, wo bist du? Geht es dir gut?'."

Sein Trinkverhalten sei nicht das normale eines britischen Heranwachsenden gewesen. Daniel ist der Meinung, dass er sich deshalb besinnungslos betrunken habe, um in die Welt des Chaos zu verschwinden. Das sei nicht gesund gewesen und er habe deshalb damit aufgehört. In seinen alkoholisierten Zeiten kam es aber auch zu einem entscheidenden Karriereschritt: 2007 trat er in London im Stück 'Equus' auf und musste dabei ziemlich lange nackt auf der Bühne stehen. "Wenn man sich die Interviews von damals anschaut, sage ich immer, dass es okay war. Aber ich hatte unglaubliche Angst", gestand der Hollywoodstar. "Aber ich habe seitdem mit vielen Regisseuren gesprochen, die mir sagten, dass dies die Sache war, die sie aufhorchen ließ, denn es bedeutete, dass ich an anderen Dingen interessiert war. 'Equus' spielst du nur, wenn du auch wirklich Schauspieler werden willst", betonte Daniel Radcliffe.

Cover Media

— ANZEIGE —