Daniel Radcliffe: Fan von Amerika

Daniel Radcliffe
Daniel Radcliffe © Cover Media

Daniel Radcliffe (24) verbringt seine Zeit gerne in den USA.

- Anzeige -

Ein Hoch auf die USA!

Der Schauspieler ('Die Frau in Schwarz') bereitet sich momentan auf den New Yorker Broadway vor, wo er ab dem 20. April in dem Theaterstück 'The Cripple of Inishmaan' zu sehen sein wird. Dass er deshalb zeitweise in den Big Apple umsiedeln musste, stört den 'Harry Potter'-Star nicht, da er die amerikanische Kultur genießt. "Ich habe einen fast welpenhaften Enthusiasmus, was das Leben betriff", so Radcliffe im Gespräch mit der US-Ausgabe des 'OK!'-Magazins. "Das typische britische Klischee besagt, dass wir ziemlich mürrisch sein können und dass wir uns in unserem Missmut suhlen. Hinsichtlich Amerikaner sind wir vor allem zynisch und spöttisch, weil ihr so enthusiastisch und positiv seid - aber das ist wunderbar, ich liebe es", schwärmte der junge Darsteller. "So ist mir das lieber."

In der Vergangenheit trat der Leinwand-Held bereits in den Stücken 'Equus' und 'How to Succeed in Business Without Really Trying' am Broadway auf, weshalb er bereits ganz genau weiß, wie er sich seine Zeit auf der anderen Seite des Atlantiks vertreiben kann. "Ich bin ein totaler Sportfanatiker und [in den USA] kann ich einen ganzen Tag lang verschiedene Sportarten anschauen - das ist so ziemlich der schönste Tag, den ich mir vorstellen kann", gab er zu. Allerdings habe New York auch seine Nachteile. "Ich muss regelmäßig ins Fitnessstudio gehen und Sport treiben, wenn ich in NYC bin, weil ich sogar um ein Uhr morgens Pfannkuchen bestellen kann - und es gibt Diners, die 24 Stunden am Tag offen sind. Ihr wisst gar nicht, wie viel Glück ihr habt, damit aufgewachsen zu sein", zwinkerte Daniel Radcliffe.

Cover Media

— ANZEIGE —