Daniel Craig: Mit James Bond ist er durch - im Moment

Daniel Craig: Mit James Bond ist er durch - im Moment
Daniel Craig: Zumindest in "Spectre" ist er noch einmal als James Bond zu sehen © Joel Ryan/Invision/AP

Daniel Craig (47) kann sich im Moment offenbar nicht vorstellen, weiter James Bond zu verkörpern, wie er in einem Interview mit dem "Time Out"-Magazin sagte: "Wir sind durch. Alles, was ich will, ist weiterzugehen." Es gebe momentan keine Gespräche darüber, dass er als Bond weitermache. Ganz ausschließen will er es aber auch nicht: "Wenn ich einen weiteren Bond-Film machen würde, wäre es nur wegen des Geldes", verrät der Schauspieler.

- Anzeige -

Keine Gespräche

Für "Skyfall" soll Craig über zehn Millionen Dollar kassiert haben, was ihn zum bestbezahlten Bond-Darsteller machte. In "Spectre", der am 5. November anläuft, ist er zum vierten Mal als der Kult-Geheimagent zu sehen. Auch schon zuvor hatte er gesagt, dass er danach keinen weiteren Bond-Film drehen wolle: "Im Moment nicht", hatte er im "Esquire"-Magazin verlauten lassen. "Ich habe ein Leben und ich muss damit weitermachen. Aber wir werden sehen."

Wer sein Nachfolger wird, interessiert ihn überhaupt nicht, wie er "Time Out" weiter sagte: "Ich wünsche ihnen viel Glück. Alles, was mich interessiert, ist, dass es in einem guten Zustand ist, wenn ich aufhöre und die Leute es aufnehmen und es besser machen." Bei den Fans laufen die Diskussionen über den nächsten Bond dagegen schon auf Hochtouren: Im Gespräch ist "Luther"-Star Idris Elba (43), aber auch auf Damian Lewis laufen Wetten.

spot on news

— ANZEIGE —