Daniel Craig macht Schluss mit Bond

Daniel Craig macht Schluss mit Bond
Daniel Craig © Cover Media

Daniel Craig (47) hat wohl tatsächlich mit James Bond abgeschlossen. Das behauptet zumindest sein Kollege und Freund Mark Strong (52).

- Anzeige -

Mark Strong ist sich sicher

Schon seit das letzte Bond-Abenteuer 'Spectre' im vergangenen Jahr Premiere feierte, brennt allen Fans der Reihe eine Frage unter den Nägeln: Macht es der britische Schauspieler noch einmal oder war das sein letzter Auftritt als '007'. Daniel selbst ließ sich bisher nicht zu einer eindeutigen Aussage hinreißen, deutete aber bereits an, die Lust an der Rolle des Agenten verloren zu haben. Glaubt man nun seinem guten Freund Mark Strong ('Grimsby'), ist die Sachlage eindeutiger. Der ließ im Interview mit 'ShortList' nämlich ganz nebenbei die Bombe platzen. "Wisst ihr was? Ich hätte so gerne einen Bond-Schurken gespielt, als Daniel das noch gemacht hat, weil er ein Freund ist und das super gewesen wäre. Aber ich glaube, er ist am Ende seiner Bond-Zeit angekommen und so wird das wahrscheinlich nie passieren. Aber das wäre schon toll gewesen."

Da hakte das Magazin nochmal genauer nach und wollte von Mark wissen, ob er denn versucht habe, Daniel zu einem weitern Film zu überzeugen. "Na ja, ich werde es versuchen, glaubt mir! Ich werde mein Bestes geben. Aber es gibt einfach Mächte, die stärker als wir arbeiten und all diese Entscheidungen treffen." Ganz zum Bedauern von Mark Strong, der seinen Kumpel als Bond sehr bewunderte. "Er hat das wundervoll gemacht und er hat es auch geliebt. Aber ich glaube, er hat das Gefühl, dass er es komplett ausgeschöpft hat. Er hat damit das gemacht, was er wollte. Der Zeitpunkt ist gekommen."

Ein Nachfolger dürfte sich sicherlich leicht finden lassen. Schon seit Monaten gelten Schauspieler wie Tom Hiddleston (35, 'Thor'), Damien Lewis (45, 'Homeland') und Idris Elba (43, 'Luther') als mögliche Anwärter auf den Job von Daniel Craig.

Cover Media

— ANZEIGE —