Daniel Craig hat die "Lizenz zum Schützen"

Daniel Craig (47) geht seine neue Rolle als UN-Sonderbotschafter voller Elan an. Am Dienstagmorgen [14. April] wurde der Megastar ('Skyfall') von Ban Ki Moon (70), dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, zum ersten UN-Sonderbeauftragten im Kampf gegen Landminen ernannt. Den Posten hat der Star zunächst für drei Jahre inne, in denen er sich aktiv am Kampf gegen Landminen beteiligen soll.

- Anzeige -

Neuer UN-Sonderbotschafter

Ban Ki Moon war bei der Ernennungszeremonie in New York zum Scherzen aufgelegt und sagte zu Daniel:

"Sie haben normalerweise die Lizenz zum Töten, hiermit gebe ich Ihnen heute die Lizenz zum Schützen."

Dem James-Bond-Darsteller war indes nicht zum Witzeln zumute. Er betonte stattdessen, dass er die wichtige Aufgabe ernst nehmen wolle: "Ich fühle mich geehrt, diese Rolle anzunehmen und mit Menschen zu arbeiten, die ihr Leben täglich riskieren, um gewöhnlichen Menschen ein normales Leben zu ermöglichen. Ich werde mein Bestes geben."

Als UN-Sonderbotschafter reiht sich Daniel Craig in eine Liste beachtlicher Kämpfernaturen ein, allen voran Oscarpreisträgerin Angelina Jolie (39, 'Unbroken'), die sich seit Jahren für Flüchtlinge auf der ganzen Welt einsetzt, lange bevor sie den Titel Sonderbotschafterin erhielt. 'Harry Potter'-Jungstar Emma Watson (24) arbeitet als UN-Sonderbotschafterin für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, während sich Designerin Victoria Beckham (40) im Kampf gegen Aids stark macht und US-Schauspieler Leonardo DiCaprio (40, 'Inception') UN-Sonderbotschafter für Klimafragen ist.

Daniel Craig ist also von großartigen und vor allem tatkräftigen Kollegen umgeben, an denen er sich ein Beispiel nehmen kann.

Cover Media

— ANZEIGE —