Dana Schweiger: Ohne Kinder gäbe es keinen Kontakt

Dana Schweiger: Ohne Kinder gäbe es keinen Kontakt
© deutsche presse agentur

Nach der Trennung: Til ruft selten an

Wenn es die Kinder nicht geben würde, dann hätten sie wohl keinen Kontakt mehr. So nüchtern sieht Dana Schweiger ihr aktuelles Verhältnis zu Noch-Ehemann Til Schweiger im Interview mit der Zeitschrift 'Frau im Spiegel’. Das seit 2005 getrennt lebende Paar hat keine festen Regelungen, wer sich wann um die Kinder kümmert: "Das geht bei Tils Arbeit nicht. Wenn er Zeit hat, ruft er an oder schickt mir eine SMS. Aber das ist selten der Fall. Er ist sehr beschäftigt", verrät Dana Schweiger (42).

- Anzeige -

Das Paar hat vier gemeinsame Kinder. Valentin (14), Luna (13), Lilli (12) und Emma (7) leben bei ihrer Mutter. Böse Worte über den Ex gibt es bei Dana nicht: "Eltern haben die Pflicht, ihre Kinder nicht mit ihren Differenzen zu belasten. Egal, was man über den anderen denkt." Natürlich sei das nicht immer leicht. Ein Scheidung kommt für Dana und Til aus ganz praktischen Gründe noch nicht in Betracht: "Das wäre nur ein weiterer Termin in unseren vollen Kalendern. Ändern würde sich dadurch auch nichts."

Dana Schweiger: Ohne Kinder gäbe es keinen Kontakt
© dpa, A3344 Stephan Jansen

Gerüchte über eine neue Beziehung winkt die gebürtige Amerikanerin ab - und selbst wenn, würde sie nicht jeden potentiellen neuen Mann ihren Kindern vorstellen: "Ich möchte meine Kinder schützen. Ich stelle ihnen keinen Mann vor, mit dem ich es nicht ernst meine. Ob jemand wirklich zu mir passt, weiß ich frühestens nach sechs Monaten", erklärt sie.

(Fotos: dpa)

— ANZEIGE —